Weitere Artikel:

Gut gepflegt dank Keratin Primer

18.04.2014

Syoss Hair Care präsentiert sich seit Kurzem mit einer neuen Formel und neuem Design. Neu ist...» Mehr

Hochleistungs Anti-Age-Pflege

18.04.2014

Die Marke Diadermine feiert heuer ihren 110. Geburtstag und bringt eine...» Mehr

Strahlende Lippen und Augen

18.04.2014

Bei L'Oréal reißt die Innovationsfreude nicht ab. Der Kosmetikkonzern sorgt erneut mit zahlreichen...» Mehr

Tann Graz ist Österreichs bester Fleischer-Lehrbetrieb

18.04.2014

Das Fleischwerk von Tann in Graz erhielt von der Bundesinnung des Lebensmittelgewerbes die...» Mehr

Neues von Santa Maria Tex Mex

18.04.2014

Unter der Marke Santa Maria Tex Mex bringt Maresi zwei Produktinnovationen auf den Markt. So wird...» Mehr

Sports Direct ist Alleineigentümer

18.04.2014

Überaschend schnell hat die britische Sports-Direct-Gruppe von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht...» Mehr

Adeg

18.04.2014

Nach längerer Überlegungsphase erfolgte 2013 seitens der Geschäftsführung von ADEG Wolfsberg der...» Mehr

Drucken Drucken  

Kelly

6-prozentiges Umsatzplus


Kelly CEO Wolfgang Hötschl

Kategorie: Industrie

28.02.2012

Der heimische Knabbergebäck-Marktführer konnte im Jahr 2011 seinen Umsatz im Heimatland Österreich um 6,3 Prozent auf insgesamt 106,1 Millionen Euro steigern. Der gesamte unter der Verantwortung von Kelly stehende Raum Austria/Adriatics, zu dem neben Österreich die Länder Slowenien, Kroatien, Bosnien, Albanien, Montenegro und Italien gehören, setzte im vergangenen Jahr 141,7 Millionen Euro um. Kelly beschäftigt in Österreich 323 Mitarbeiter und arbeitet mit rund 200 österreichischen Vertragsbauern zusammen.

Dr. Wolfgang Hötschl, CEO Kelly, kann sich somit über das erfolgreichste Jahr seit der Unternehmensgründung freuen: „Jeder Österreicher konsumiert derzeit durchschnittlich 3,56 kg Snacks pro Jahr. Zusätzlich erfreulich ist, dass das Wachstum im Snackregal weiterhin eindeutig von Kelly angeführt wird." Was sich unmittelbar auch auf die Absatzzahlen auswirkt. „Der Absatz in Österreich konnte auf 17.885 Tonnen und in der Management Unit Austria/Adriatics/Italy auf 27.533 Tonnen gesteigert werden“, ergänzt Mag. Werner Luksch, CFO Kelly.

„Die Rahmenbedingungen waren nicht leicht für uns“, so Hötschl, "die Preise für die wichtigsten Rohstoffe des Snack-Produzenten – Getreide und Erdäpfel – sind im vergangenen Jahr massiv angestiegen. Auch im Transportbereich kam es zu den befürchteten Erhöhungen, vor allem bei Treibstoff und Maut, die durch Preiserhöhungen nicht aufgefangen werden konnten."

Die Entwicklung neuer Produkte und Sorten wurde dennoch kontinuierlich vorangetrieben. Kelly´s Sunlandfarm Chips – hergestellt nach einem Original-Rezept aus den USA – wurden aufgrund der äußerst positiven Resonanz nach ihrer Einführung 2010 um die Geschmacksrichtungen ‚American Steak‘ und ‚Wild Tex Chili‘ ergänzt. Die Lancierung der Kelly’s Redskin Peanuts, exklusive Ur-Erdnüsse aus Vertragslandwirtschaft mit bolivianischen Bauern, und Kelly’s N.X.T., deren Geschmacksvariationen von Social Community Mitgliedern laufend neu gewählt werden, runden neben der Einführung weiterer Produkte das vergangene Jahr ab. „Wir haben ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Konsumenten und orientieren uns an ihren Wünschen. Das Resultat sind Innovationen, die gern angenommen werden. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Kurs sind“, erklärt Hötschl den eingeschlagenen Weg.

Auch im Jahr 2012 wird Kelly wieder mit Innovationen und einzigartigen Aktionen aufwarten. Den Beginn machte bereits die beliebte Faschingspromotion, bei der 50.000 Haushalte in ganz Österreich besucht wurden! Neue Sorten der Kelly´s Sunlandfarm Chips und Kelly’s N.X.T. stehen ebenso auf dem Programm, wie eine spezielle Aktion zur Fußball EM.

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!






CASH-Newsletter GRATIS

Hier bestellen - und schon bekommen Sie Ihren CASH-Newsletter GRATIS per email zugeschickt.

Möchten Sie den Newsletter abbestellen?

Kommentar-Ticker

Aktuelle Ausgabe

BWB - Aktionspreisproblematik: Ein Etappensieg - mehr nicht?» Mehr