CASH - Home

bellaflora

bellaflora setzt auf Alois Wichtl


Kategorie: Köpfe
21.09.2009 von Michaela Schellner

Alois Wichtl (Foto) leitet ab Oktober 2009 gemeinsam mit Nikolaus Thaller die Geschäfte bei der grünen Nummer 1.<br>® bellaflora
Alois Wichtl (Foto) leitet ab Oktober 2009 gemeinsam mit Nikolaus Thaller die Geschäfte bei der grünen Nummer 1.
® bellaflora

Der Handelsexperte Mag. Alois Wichtl (54) wird ab Oktober 2009 gemeinsam mit dem langjährigen Geschäftsführer Mag. Nikolaus Thaller die Geschicke von bellaflora leiten.
Wichtl bringt 35 Jahre Erfahrung aus verschiedenen leitenden Funktionen im Lebensmittelhandel mit. So war er etwa lange Zeit Geschäftsführer der Adeg West und wechselte 2002 als Mitglied der Geschäftsführung zu Metro Cash & Carry, wo er als Sales & Operations Director tätig war.
Bei bellaflora zeichnet der studierte Betriebswirt und Vater dreier Kinder künftig für die Bereiche Personal, Verkauf, Finanzen und Marketing verantwortlich. Thaller wird sich verstärkt auf den Einkauf konzentrieren.
Wichtl freut sich auf die neue Aufgabe: "Nach sieben Jahren bei Metro freue ich mich auf die Herausforderung, die Zukunft eines derart florierenden und expansiven Unternehmens wie bellaflora aktiv mit gestalten zu können."

Elisabeth Feichter, 18.05.2017, um 07:37 Uhr

Sehr geehrter Herr Mag. Wichtl!

Obwohl in Salzburg wohnhaft WAR ich ein begeisterter Fan Ihres Unternehmens, - bis zum 28. April ds. Jahres!
Da erlebte ich in Regau einige unerfreuliche Dinge, die ich Ihrem Niederlassungsleiter, Herrn Martin Topf, gestern sehr ausführlich per Mail geschildert hatte.
Es kam eine höfliche Entschuldigung mit "das wird nicht wieder vorkommen..." zurück.
Ein "0815-Schreiben" ohne Bezug auf meine Anliegen oder auch nicht ein "vorsichtiger" Versuch, mich irgendwie als Kundin zurück gewinnen zu wollen...

Ich gestehe, das hätte mich gefreut, zumal ich seit kurzem einen Zweitwohnsitz in Schörfling am Attersee habe.
Jetzt ist ohnehin meine Kundenkarte leider unauffindbar, - ja, und mein Überraschungsgeschenk bekam ich ohne meine Kundenkarte auch nicht (Aussage einer Kassierin), obwohl ein Code mit der Nummer 9 008057 492572 auf besagter Karte Ihres Unternehmens gescannt ist.

Tja, Sie erkennen meine Enttäuschung, Herr Magister, - schade, ich fühle mich leider nicht willkommen!

Mit freundlichen Grüßen
Elisabeth Feichter, ehemalige VS-Schulleiterin

PS.: Sollten Sie dieses Mail nochmals bekommen haben, entschuldige ich mich! Nach dem Drücken auf "Absenden" kam keine Bestätigung, dass es gesendet worden ist! MfG E.F.

Alois Wichtl, 18.05.2017, um 14:05 Uhr

Liebe Frau Feichter
Sie haben uns gestern bereits ein Mail gesendet und von unserem örtlich zuständigen Marktleiter umgehend ein offenkundig nicht zufriedenstellende Antwort erhalten. Selbstverständlich kümmere ich mich selbst noch einmal um Ihr Anliegen und werde Sie auf Ihrer Mailadresse kontaktieren.
liebe Grüße
Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel

  • 19.09.2017

    Kaubonbons mit Ingwer

    Nach den Ingwerdrinks (cash.at hat berichtet) bringt die Dachmarke Ibons aus dem Hause...

  • 19.09.2017

    Von Stammtischen, Kaffeepausen und anderem

    Der Gastronomie-Großhändler Transgourmet führt seinen Claim „Das Beste für die Gastronomie“ weiter...

  • 19.09.2017

    97.561 Euro für den Penny-Hilfsfonds

    Seit 2011 setzt Penny ein Zeichen der Solidarität mit Familien in Not und rief gemeinsam mit dem...

  • 19.09.2017

    Der Traum vom Meer

    Nivea cares for family ist eine weltweite Initiative der Hautpflegemarke für Kinder und Familien....

  • 19.09.2017

    Gelebte Regionalität

    Bei einer Pressekonferenz mit oö. Landesrat Max Hiegelsberger, die gestern im Unimarkt St. Florian...