CASH - Home

Verein zur Förderung des Parfums als Kulturgut

Duftstars verliehen - Chanel überzeugt mit vier Gewinnerdüften


Kategorie: Handel, Industrie
16.05.2017 von Michaela Schellner

Vergangene Woche wurden zum zweiten Mal die Duftstars verliehen. In insgesamt 12 Kategorien bot man den besten Duftkreationen des Jahres sowie den erfolgreichsten Duftneuheiten und Klassikern eine Bühne.


Initiiert wurde der Österreichische Parfumpreis vom Verein zur Förderung des Parfums als Kulturgut. Mitglieder sind Unternehmen der Beauty-Industrie, des selektiven Kosmetikfachhandels und einige Medien. "Der Österreichische Parfumpreis hat sich innerhalb eines Jahres als vielbeachteter Medienevent etabliert und genießt bereits grenzüberschreitend einen ausgezeichneten Ruf. Eine ganze Branche realisiert dieses Projekt: Industrie, Kosmetikfachhandel und Medien ziehen an einem Strang. Diesem Zusammenhalt ist es zu verdanken, dass die Duftstars zu einem angesehenen Award in Österreich heranwachsen konnten", freut sich Harald Pavlas, Präsident des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut.

Wahl durch Fachjury und Publikum
Wer mit dem begehrten Award ausgezeichnet wird, entscheiden sowohl eine Fachjury, als auch das Publikum. Die Fachjury, bestehend aus Beauty- und Lifestyle-Redakteuren sowie Experten aus dem selektiven Kosmetikhandel, bewertet in verschiedenen Kategorien Neuheiten (Düfte, die 2016 in Österreich lanciert wurden) und Klassiker (Düfte, die seit mindestens acht Jahren hierzulande erhältlich sind) und wählt damit die Nominierungen aus den Einreichungen. Die Gewinner werden unter notarieller Aufsicht von einer Branchenjury auserkoren. Ganz neue Kategorien sind etwa "Ultra-Selektiv" - damit sind Nischendüfte gemeint, die österreichweit in maximal 50 Filialen angeboten werden und "Bestes Flakon-Design".

Mit dem Publikumspreis wird das beliebteste "Parfum des Jahres" für Herren und Damen geehrt. Dafür durften die Konsumenten von 10. bis 30. April österreichweit in 248 Filialen der teilnehmenden Kosmetikfachhändler abstimmen. Mit im Boot sind etwa Beauty Alliance, Douglas, Kastner&Öhler, Marionnaud, Müller, Nägele&Strubell, Parfümerien Alina, Parfümerie Hölbling und Topsi. Zudem gab es noch die Möglichkeit seine Stimme online auf duftstars.at abzugeben. "Ob eine Produkteinführung erfolgreich ist oder nicht, bestimmt der Endverbraucher - er ist unsere wichtigste Referenz. Die Kunden bestätigen unsere Arbeit und dass wir den Zeitgeist treffen, indem unsere Parfums getragen werden. Mehr denn je schätzen Kunden die Qualität und damit den Wert, den ein Parfum darstellt", so Pavlas.

Die Sieger-Kategorien

Klassiker
Damen: "Coco Mademoiselle" von Chanel
Herren: "Allure Homme Sport" von Chanel
Bestes Flakon-Design:
"N° 5 EDP" von Chanel
"Angel" von Mugler.
Lifestyle Düfte:
"Bad" von Diesel
Exklusiv:
Damen: "Note die Colonia I" von Aqua die Parma
Herren: "L'Homme" von Prada
Prestige Düfte
(Neuheiten, die im selektiven Kosmetikhandel flächendeckend erhältlich sind):
Damen: "Eau de Rhubarbe Écarlate" von Hermes
Herren: "L'Envol De Cartier" von Cartier
Ultra-Selektiv:

Damen: "Soleil Blanc" von Tom Ford
Herren: "Blackpepper" von Comme des Garcons
Publikumspreis:

Damen: "Chloé Eau de Parfum" von Chloé
Herren: "Allure Homme Sport" von Chanel

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel

  • 19.09.2017

    Kaubonbons mit Ingwer

    Nach den Ingwerdrinks (cash.at hat berichtet) bringt die Dachmarke Ibons aus dem Hause...

  • 19.09.2017

    Von Stammtischen, Kaffeepausen und anderem

    Der Gastronomie-Großhändler Transgourmet führt seinen Claim „Das Beste für die Gastronomie“ weiter...

  • 19.09.2017

    97.561 Euro für den Penny-Hilfsfonds

    Seit 2011 setzt Penny ein Zeichen der Solidarität mit Familien in Not und rief gemeinsam mit dem...

  • 19.09.2017

    Der Traum vom Meer

    Nivea cares for family ist eine weltweite Initiative der Hautpflegemarke für Kinder und Familien....

  • 19.09.2017

    Gelebte Regionalität

    Bei einer Pressekonferenz mit oö. Landesrat Max Hiegelsberger, die gestern im Unimarkt St. Florian...