CASH - Home

Rewe International

Eine steirische Adeg-Familie


Kategorie: Handel, LH
16.05.2017 von Martin Ross

Der Adeg-Kaufmann Hans-Peter Kurzmann eröffnete am 12. Mai in Kirchbach in der Südoststeiermark seinen dritten Adeg-Markt, und Tochter und Sohn machen mit. Ein Porträt.

Adeg-Kaufmann Hans-Peter Kurzmann blickt stolz auf seine Erfolge zurück © Adeg Österreich Handels AG/APA-Fotoservice/ Peter Hautzinger
Adeg-Kaufmann Hans-Peter Kurzmann blickt stolz auf seine Erfolge zurück © Adeg Österreich Handels AG/APA-Fotoservice/ Peter Hautzinger

Erst Heiligenkreuz am Waasen, dann Söding und jetzt Kirchbach – das sind die drei Standorte, an denen Adeg-Kaufmann Hans-Peter Kurzmann etwas betreibt, das man gelebte Nahversorgung nennen könnte. Die neue Filiale in Kirchbach eröffnete am 12. Mai, genau 20 Jahre nach der Eröffnung seines ersten Marktes. Auf einer Verkaufsfläche von 600 m2 arbeiten zehn Mitarbeiterinnen, der neue Adeg-Markt liegt im Ortskern der Marktgemeinde, also in einer Top-Lage, und man bekommt dort fast alles, was man zum Leben braucht. Und es gibt einen Plattenservice und Schmankerln aus der schnellen Küche zum Mitnehmen.

Region und Tradition

Neben Eigenmarken von „Ja!Natürlich“ bis „clever“ finden sich zahlreiche Produkte von lokalen und regionalen Erzeugern in den Regalen. Frischer Honig sowie Kernöl von der Familie Bucher und Knabberkerne, Eier und Kernöl von der Familie Zach werden direkt aus Kirchbach zum Markt gebracht. Aus Kirchberg vom Biohof Pscheiden kommen Nudeln, Dinkelreis, Haferflocken, Apfelsaft und frische Eier. Eingelegtes Gemüse produziert der Gemüsebauer Schlager in Heiligenkreuz, und auch das verkauft Hans-Peter Kurzmann.

„Mein Vater führte vor vielen Jahren in Kirchbach seine Schuhwerkstatt, weshalb ich sehr stolz bin, nun auch hier mit meinem Markt Wurzeln schlagen zu können“, so Kurzmann. Insgesamt über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören zum Unternehmen des erfolgreichen steirischen Kaufmanns. Mittlerweile unterstützen ihn nun auch seine Tochter und sein Sohn. „Unsere Adeg-Familie“, wie Kurzmann dazu sagt. Was ihm neben einem großen Regional-Angebot noch wichtig ist: persönliche Beratung und Nahversorgungs-Dienstleistungen wie die erwähnten Platten- und Partyservices, und die schnelle Küche im Laden hat eine gemütliche Ecke zum kurzen Verweilen.

Gemeinsam mit den beiden erwachsenen Kindern beschäftigt Kurzmann über 40 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus der Umgebung in ihrem Auftrag für Regionalität und Nahversorgung. Adeg-Vorstandsvorsitzende Alexandra Draxler-Zima sprach der Familie Kurzmann ihre Glückwünsche aus: „Es freut mich sehr, Herrn Kurzmann seit mittlerweile 20 Jahren zu Adeg zählen zu dürfen. Ich wünsche ihm mit seinem dritten Markt viel Erfolg und gratuliere auch herzlich zum Jubiläum.“ Die Öffnungzeiten aller drei Standorte sind auf Adeg Kurzmann zu finden.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel