CASH - Home

Coca-Cola Company

Fanta bekommt umfassenden Relaunch


Kategorie: Industrie, Produkte, Food
20.03.2017 von Susan Hasse

Der Limo-Konzern Coca-Cola unterzieht der Kultmarke einem umfassenden Relaunch: neues Design, neue Rezeptur und eine neue Kampagne sollen für Umsätze sorgen.

Alles neu bei der Kultmarke Fanta. © Coca-Cola
Alles neu bei der Kultmarke Fanta. © Coca-Cola

Die Flaschen bekommen als Twist Bottles eine komplett andere Silhouette. Auch das Design des Logos und somit der Labels hat sich grundlegend geändert. Fanta Orange schmecke durch eine neue Formulierung zudem jetzt noch besser, so der Hersteller. Durch die Erhöhung des Anteils an Orangensaft aus Orangensaftkonzentrat schmeckt Fanta Orange fruchtiger. Zahlreiche Verkostungstests zeigen, dass dieses neue Fanta Orange bei den Konsumenten äußerst gut ankommt.

Zudem wird die neue Sorte Fanta Zero für Kalorienbewusste auf den Markt gebracht. Der Hersteller kommt damit dem Wunsch der Konsumenten nach einem Fanta ohne Zucker bei typischem Geschmack nach. Die neue Sorte kommt im 0,5 und 1,5 Liter Gebinde auf den Markt. Die Sorte Shokata mit Holunderblütengeschmack wird aufgrund des großen Erfolgs nun dauerhaft ins Sortiment aufgenommen.

In Sachen Marketing setzt Coca-Cola gezielt auf junge Zielgruppen. Im neuen Spot übernimmt ein sogenannte „Teen Marketing Officer“ (TMO) das Ruder bei Fanta. Der TV-Spot erhöht den Werbedruck und steigert die Spendings um 10 Prozent, so der Hersteller. Begleitet wird der neue Auftritt zudem durch eine starke Kampagne im TV-, Outdoor- und Digitalbereich wie auch eine Samplingaktivierung. Attraktive Displays am POS machen zusätzlich auf das neue Fanta neugierig.

Die Nr. 1 im Orangenlimonaden-Segment ist in der neue gedrehte PET-Flasche in 0,5L, 1,0L, 1,5L und 2,0 Liter in den Sorten Fanta Orange, Zero und Shotaka mit Holunderblüte ab März flächendeckend im heimischen Lebensmitteleinzelhandel erhältlich.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel