CASH - Home

L'Oréal

For Women in Science: beeindruckende Frauen-Power


Kategorie: Industrie
30.11.2017 von Nataša Nikolić

Unter dem Motto "Die Welt braucht Forschung. Die Forschung braucht Frauen" zeichnen L'Oréal, UNESCO, das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und die Österreichische Akademie der Wissenschaften jedes Jahr bemerkenswerte Frauen aus Wissenschaft und Forschung aus.

Klaus Fassbender/Geschäftsführer L'Oréal Österreich, François Saint-Paul/ Französischer Botschafter, Barbara Stelzl-Marx/ Vizepräsidentin der Österreichischen UNESCO-Kommission, Oliver Jens Schmitt/Präsident der philosophisch-historischen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Ehrengast Margit Fischer, Alexandra Pifl/Director Corporate Communications & CSR L'Oréal Österreich, Stipendiatin Susanne Urach, Gastrednerin und ehemalige Astronautin Claudie Haigneré, Stipendiatin Laura Gallego Valle, Iris Rauskala/Sektionschefin im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, Paola Martinelli (in Vertretung für Stipendiatin Katharina Rindler) sowie die Stipendiatinnen Laura Castoldi und Angelika Czedik-Eysenberg. © Eva Kelety
Klaus Fassbender/Geschäftsführer L'Oréal Österreich, François Saint-Paul/ Französischer Botschafter, Barbara Stelzl-Marx/ Vizepräsidentin der Österreichischen UNESCO-Kommission, Oliver Jens Schmitt/Präsident der philosophisch-historischen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Ehrengast Margit Fischer, Alexandra Pifl/Director Corporate Communications & CSR L'Oréal Österreich, Stipendiatin Susanne Urach, Gastrednerin und ehemalige Astronautin Claudie Haigneré, Stipendiatin Laura Gallego Valle, Iris Rauskala/Sektionschefin im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, Paola Martinelli (in Vertretung für Stipendiatin Katharina Rindler) sowie die Stipendiatinnen Laura Castoldi und Angelika Czedik-Eysenberg. © Eva Kelety

L’Oréal Österreich vergab Ende November zum mittlerweile 11. Mal die Stipendien "For Women in Science". Die Verleihung fand im großen Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften statt. Die Festrede hielt die ausgebildete Fachärztin Claudie Haigneré, die die erste Europäerin im Weltall war und danach zwei Ministerämter in Frankreich bekleidete. Sie riet den Stipendiatinnen, hohe Ziele beharrlich zu verfolgte, neue Wege unbeirrt zu beschreiten und auf sich zu achten: „Take risk, take care, take time."

Die Stipendien sind eine Kooperation von L’Oréal Österreich mit der Österreichischen UNESCO-Kommission und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Sie werden seit ihrer Gründung im Jahr 2007 vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft finanziell durch Verdoppelung der Mittel unterstützt. Die weltweite Partnerschaft For Women in Science zwischen L’Oréal und UNESCO besteht seit 1998 und konnte bisher 2.800 Frauen aus allen Erdteilen mit Preisen und Stipendien auszeichnen. In Österreich wurden bisher meist vier Stipendien vergeben. Heuer kommt ein fünftes Stipendium dazu, das von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gesponsert wird. Die mit 20.000 Euro dotierten Stipendien dienen der Förderung von Projekten aus unterschiedlichen Fachbereichen. Unter den fünf Wissenschaftlerinnen, die sie heuer erhalten haben, kommen vier von der Medizinischen Universität Wien, unter ihnen Laura Castoldi, MSc, Pharmazeutische Chemikerin, Laura Dolores Gallego Valle, MSc, Biochemikerin, Dr. Katharina Rindler, Molekularbiologin und Statisikerin MMag. Susanne Urach. Weiters erhielt auch Dr. Angelika Czedik-Eysenberg, Pflanzenphysiologin am Gregor-Mendel-Institut, ÖAW ein Stipendium.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel