CASH - Home

Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung


Kategorie: Handel, LH
13.02.2018 von Martin Ross

Der Lebensmittelhändler Hofer wurde kürzlich mit dem Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet.

Dieter Kaiserseder, Geschäftsführer Finanzen und Verwaltung Hofer KG (3. v.l.), Hofer-Mitarbeiterin Lena Schmatzer (Mitte) und Veronica Badics (Leiterin Human Resources Hofer KG, 5. v.l.) mit den Experten des Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung © Mayr Peter Christian / cityfoto
Dieter Kaiserseder, Geschäftsführer Finanzen und Verwaltung Hofer KG (3. v.l.), Hofer-Mitarbeiterin Lena Schmatzer (Mitte) und Veronica Badics (Leiterin Human Resources Hofer KG, 5. v.l.) mit den Experten des Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung © Mayr Peter Christian / cityfoto

Ein Expertengremium hat die Maßnahmen zur Mitarbeitergesundheit kürzlich unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Hofer konnte in allen 15 Kategorien – von Zielgruppenorientierung über die Kommunikation bis hin zur Ergebniskontrolle – überzeugen und sicherte sich so das Gütesiegel des „Österreichischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung“, das für drei Jahre vergeben wird. Besonders beeindruckte die Experten die Qualität sowie die nachhaltige Wirksamkeit der Gesundheitsaktivitäten. Mehr als 1.800 von 11.000 Hofer-Mitarbeitern nehmen Jahr für Jahr gemeinsam an Sportevents teil, in der Pause gibt es Vitamine aus der Gratis-Obst-Schüssel, und zahlreiche Workshops sorgen für einen bewussten Lebensstil.

Weitere Hofer-Gesundheitsmaßnahmen: Interaktive Trainings- und Sporttipps als Schwerpunkt in der internen Kommunikation, z.B. finden die Mitarbeiter am internen Infoboard Videos zum richtigen Joggen oder unkomplizierte Tipps für eine bewegte Pause; Trainings zu Gesundheit am Arbeitsplatz, z.B. zu „Work-Life-Balance“, „Stressmanagement“ und „Burnout-Prävention“; Events zu gesunder Ernährung , z.B. jährliche Workshops für alle Hofer-Lehrlinge mit unterschiedlichen Themen wie etwa Kochworkshops zum Thema „Mir schmeckt’ s restlos“ im Rahmen der Ausbildungsverbundwochen; Betriebsmedizin und Gratis-Impfaktionen, z.B. Grippeschutzimpfungen.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel