CASH - Home

Kattus/Ottakringer

Jubiläumsbier von Kattus und Ottakringer


Kategorie: Industrie, Produkte
10.11.2017 von Nataša Nikolić

Zum Jubiläum präsentieren die Ottakringer Brauerei und die Sektkellerei Kattus ein mit Kattus-Sekthefe vergorenes Kreativbier, von dem 900 Flaschen erhältlich sind.

Ab 13. November sind die 900 Flaschen bei Ottakringer und Kattus erhältlich. © Kattus
Ab 13. November sind die 900 Flaschen bei Ottakringer und Kattus erhältlich. © Kattus

Die Ottakringer Brauerei und die Sektkellerei Kattus feiern heuer ein rundes Jubiläum. Die Brauerei wurde heuer 180., Kattus schritt 2017 in das 160. Jubiläumsjahr. Mit bier.pur gemeinsam ist man 250 Jahre alt. Aus diesem Anlass wurde ein Jubiläumsbier kreiert – die Edition bier.pur-2017. Sie ist mit 900 Flaschen limitierte und ab 13. November ab Hof bei Kattus sowie im Ottakringer Shop für rund 18 Euro erhältlich. Mitte diese Woche wurde bier.pur in der Ottakringer Brauerei offiziell vorgestellt. 

„Wir wollen Reize setzen und kreativ sein“, sagte Matthias Ortner, Chef der Ottakringer Brauerei. „Bei uns wird die Vielfalt des Bieres seit vielen Jahrzehnten großgeschrieben. Wir brauen mehr als 14 verschiedene Biere mit viel Leidenschaft und wurden dafür in den letzten Monaten mehrfach ausgezeichnet. Das Interesse an individuellen Geschmackserlebnissen ist stark gestiegen, daher macht es unseren Braumeistern viel Freude, immer wieder aufs Neue kreativ zu sein,“so Ortner weiter.

Die Basis der Limited Edition ist das Ottakringer Helles. Nach dem Brauen übernahm Kattus das Bier von Tobis Frank, Ottakringer Vorstand und erster Braumeister. Das Ergebnis ist ein überschäumendes Getränk auf Bierbasis, das sich mit seinen 9,0 % Vol. gut als Speisenbegleiter eignet.

Für Kattus-Kellermeister Herbert Pratsch war die Edition bier.pur 2017, das er als Ultra Brut Bier bezeichnet, eine persönliche Premiere. Dem Service empfiehlt Pratsch beim Einschenken sehr vorsichtig zu sein: „Jeder, der schon einmal Bier und Sekt getrunken hat, kann sich in etwa den final entstandenen Kohlensäuredruck vorstellen.“

 

 

 

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel