CASH - Home

Lidl gibt Express-Format schon wieder auf


Kategorie: Handel, LH, ecommerce
16.02.2017 von Susan Hasse

Der deutsche Diskonter Lidl stoppt das Online-Konzept Lidl Express. Stattdessen sollen die Online-Shops europaweit ausgebaut werden.

Lidl wollte frisches Obst & Gemüse online anbieten. © Lidl.at
Lidl wollte frisches Obst & Gemüse online anbieten. © Lidl.at

Eigentlich wollte Lidl mit den Express-Märkten ein Multichannel-Konzept testen, mit dem auch frische Lebensmittel im Internet verkauft werden sollten. Noch vor dem Start beerdigt der Diskonter nun das Express-Format. Lidl verfolge "das Projekt Lidl Express in Deutschland zum aktuellen Zeitpunkt nicht weiter", heißt aus der Firmenzentrale in Neckarsulm. Stattdessen wolle der Händler das internationale E-Commerce-Geschäft stärker ausbauen. 

Nach intensiver Marktprüfung habe sich der Händler nun entschlossen, den Pilotmarkt in Berlin nicht "in eine operative Phase zu überführen". Lidl wollte ursprünglich den Markt im Frühjahr eröffnen und das Konzept alsbald ausbauen. "Wir konzentrieren uns darauf, Gutes noch besser zu machen", erklärt nun E-Commerce-Bereichsvorstand Heiko Hegwein. Lidl habe bereits erfolgreiche "digitale Formate und Geschäftsmodelle" entwickelt. "Diese werden wir jetzt optimieren, in die internationale Fläche bringen und so Umsätze generieren", so Hegwein. Bisher betreibt Lidl neben Deutschland Online-Shops in Belgien und den Niederlanden.

Die Strategieveränderung der digitalen Aktivitäten wird nur wenige Tage nach dem Abgang von Lidl-Chef Sven Seidel bekannt. Seidel hatte das Unternehmen im Streit über die zukünftige Ausrichtung des Diskonters verlassen. Der Manager galt als Verfechter von neuen, modernen Handelskonzepten. 

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel