CASH - Home

Österreichische Hoteliervereinigung

Mit dem On.Guide gewinnen


Kategorie: ecommerce, Sonstiger Handel
12.09.2017 von Martin Ross

Das ÖHV-Innovationsprojekt „On.Guide“, das die Voraussetzung für neue, intelligente Services in der Hotellerie schaffen soll, erhält die Leuchtturmförderung „Digitalisierung im Tourismus“.

V.l.n.r: Bundesminister Dr. Harald Mahrer, Klaus Hofmann, Geschäftsführer St. Martins Therme & Lodge, Dr. Markus Gratzer, Geschäftsführer ÖHV-Touristik GmbH, Bundesspartenobfrau Petra Nocker-Schwarzenbacher, ÖHT-Geschäftsführer Mag. Wolfgang Kleemann) © ÖHV
V.l.n.r: Bundesminister Dr. Harald Mahrer, Klaus Hofmann, Geschäftsführer St. Martins Therme & Lodge, Dr. Markus Gratzer, Geschäftsführer ÖHV-Touristik GmbH, Bundesspartenobfrau Petra Nocker-Schwarzenbacher, ÖHT-Geschäftsführer Mag. Wolfgang Kleemann) © ÖHV

Die Auszeichnung und Förderung als Leuchtturmprojekt „Digitalisierung im Tourismus“ wird vom Bundeministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und von der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank im Rahmen der Tourismustage in Linz vegeben. Gemeinsam mit sechs Partner-Hotels (St. Martins Therme & Lodge, Aparthotel Adler, Hotel Sonnenburg, Seehotel Jägerwirt, Boutique Hotel Hauser, Arlberg Hospiz Hotel) und dem Start-up Onlim entsteht mit „On.Guide“ eine intelligente Datenbank.

„On.Guide ist der nächste logische Schritt zur Stärkung der österreichischen Hotellerie“, sagt Dr. Markus Gratzer, Geschäftsführer der ÖHV Touristik Service GmbH, über sein Siegerprojekt. Chatbots und intelligente Assistenten wie Siri, Alexa oder Google Now werden künftig in allen Branchen einen zentralen Platz in der Kommunikation zwischen Gast/Kunde und Anbieter einnehmen. „Genau hier setzten wir mit On.Guide an. Die Inhalte und Angebote der Hotels werden in einer Datenbank gebündelt, mittels dem schema.org-Format maschinell lesbar gemacht und an die verschiedensten Channels verteilt“, erklärt Gratzer das Projekt. Nach einer Testphase sollen die Daten aller mehr als 1.400 ÖHV-Mitglieder eingespeist werden. Die annotierten Daten werden abschließend auch als Service den einzelnen Betrieben für ihre Webseiten zur Verfügung gestellt. Das Ziel dieses Werkzeug ist, mehr Wettbewerbsfähigkeit zu erlangen.

„Dass es in punkto digitaler Kooperationen und Innovationen im Tourismus noch Luft nach oben gibt, hat schon die ÖHV-Studie ‚Hotellerie 4.0‘ 2015 gezeigt“, streicht Klaus Hofmann, Geschäftsführer der St. Martins Therme & Lodge in Frauenkirchen und ÖHV-Vizepräsident, hervor. Der Druck von Seiten der großen internationalen Plattformen wächst, der Vertrieb wird immer teurer. „Ein starker Direktvertrieb wird zukünftig das A und O sein. On.Guide hilft den Betrieben genau dort hinzukommen“, so Hofmann.

Daniel Huber, 14.09.2017, um 10:11 Uhr

Spannend was sich in Linz alles tut, welche Projekte hier gekürt werden! Da zeigt sich wie immer der Innovationsgedanke der Stadt sehr gut, man lebt im Fortschritt, das zeigen ja auch andere Festivals wie das Ars electronica oder Ansätze wie in der Tabakfabrik. Eine neue Stärkung der Hotellerie kann nur Profit bringen für ganze Gegenden und auch dem Kunden oder Gast wirklich eine solide Auswahlmöglichkeit. Tourismus ist eine weite Branche und auch hier sollte mehr Technologie Einzug halten, da es ja ein starker Wirtschaftszweig auch ist.
Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel