CASH - Home

Vivatis/WWF

Mit Schulessen die Welt verbessern


Kategorie: Handel, Sonstiger Handel
19.06.2017 von Martin Ross

Mit klimafreundlichen Speiseplänen für das Schulessen setzen Gourmet und der WWF ein weiteres Projekt für den Klimaschutz um.

Mit klimafreundlichen Speiseplänen für das Schulessen setzen Gourmet und der WWF ein weiteres Projekt für den Klimaschutz um © Gourmet
Mit klimafreundlichen Speiseplänen für das Schulessen setzen Gourmet und der WWF ein weiteres Projekt für den Klimaschutz um © Gourmet

Die neuen Gourmet-Speisepläne sind kindgerecht, ausgewogen und gesund. Seit kurzem tragen sie zudem das Prädikat „klimafreundlich“, weil sie den hohen Anforderungen des WWF für eine klimaschonende Ernährung entsprechen: Bereits die Hälfte der angebotenen Hauptspeisen ist vegetarisch, die Zusammenstellung der Speisen erfolgt ausgewogen, die Portionsgrößen sind dem jeweiligen Alter angepasst. Der Bio-Anteil beträgt 40 Prozent, mehr als zwei Drittel aller Zutaten stammen aus Österreich, und wenn Fisch auf den Teller kommt, dann ist er garantiert MSC-zertifiziert.

„Wir wollen für den Klimaschutz begeistern, als Multiplikator wirken und gemeinsam mit unseren jüngsten Gästen viel für die Umwelt erreichen“, beschreibt Mag. Claudia Ertl-Huemer, Geschäftsfeldleiterin Education & Care und Mitglied des Umweltteams bei Gourmet, die Beweggründe für das Engagement. Bereits seit Anfang des Jahres gibt es in diesem Bereich mit der Gourmet-Klima-Kochwerkstatt ein Projekt für Schülerinnen und Schüler (cash.at berichtete). Es ist interaktiv und macht den Kindern durch gemeinsames Kochen Klimaschutz schmackhaft.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel