CASH - Home

Klarna Austria

Online lohnt sich auch für Kleine


Kategorie: ecommerce, Handel
17.07.2017 von Martin Ross

Die Klarna Austria GmbH, Europas führender Anbieter von Zahlungsdienstleistungen im Internet, nimmt eine Studie der KMU-Forschung im Auftrag des Handelsverbands zum Anlass, um festzustellen: Die Online-Aufrüstung lohnt sich auch für kleinere Geschäfte.

Christian Renk, Geschäftsführer Klarna Austria GmbH © Klarna
Christian Renk, Geschäftsführer Klarna Austria GmbH © Klarna

Wer an Onlineshops denkt, hat meist nur die Riesen im Kopf: Amazon, Ikea und wie sie alle heißen. Rund vier Milliarden Euro, das entspricht rund 60 Prozent der Ausgaben für Online-Shopping, fließen ins Ausland, und die Umsätze wachsen stetig. Das hat eine Studie der KMU-Forschung im Auftrag des Handelsverbandes vor kurzem festgestellt. Das ist nicht verwunderlich, sind doch die großen international agierenden Online-Anbieter  im Ausland domiziliert. Somit mag sich der Eindruck festsetzen, dass das Betreiben eines Webshops eben nur Sache der Großen sei. Klarna sagt: Nicht notwendigerweise.

„Wer den Kopf in den Sand steckt und resigniert, kann in keiner Branche Erfolg haben“, sagt Christian Renk, Geschäftsführer der Klarna Austria GmbH, und verweist darauf, dass man auch mit kleineren professionell aufgestellten Händlern erfolgreich zusammenarbeitet. Laut den Erfahrungen von Klarna krankt es jedoch bei vielen kleineren Händlern noch an der professionellen Umsetzung, damit vor allem auch der Boom der Mobile-Shopper mit abgedeckt werden kann. Denn wer die rasant steigende Nutzung mobiler Endgeräte nicht optimal bespielt, wird das Nachsehen haben. Das heißt: Online-Aufrüstung kann sich auch für kleinere Händler lohnen. Noch hätten rund 30 Prozent der österreichischen Händler nicht einmal eine Homepage, so das Unternehmen in einer Aussendung.

Um seinen Kunden einen optimalen Service bieten zu können, müssen umständliches Eingeben und komplizierte Kassenbereiche vermieden werden, denn dort wird der Umsatz entschieden, egal welches Device man benützt. Schnell, international und unkompliziert muss es gehen. Das ist einer der Gründe, warum Klarna seine Shopping-App entwickelt hat, Cash berichtete (Link siehe unten).

In Verbindung stehende Artikel:
30.03.2017Mit einem Klick zum Shopping-Kick
Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel