CASH - Home

SHOPiMORE

Regionale Marktplätze im Online-Aufwind


Kategorie: ecommerce, Handel
28.11.2017 von Martin Ross

Am Onlinehandel führt für Händler kein Weg mehr vorbei. Die „E-Commerce-Studie Österreich 2017“ verzeichnet mit 6,8 Milliarden Euro Onlineumsatz ein „Allzeit-Ausgabenhoch“. Das steirische Start-up SHOPiMORE hakt hier ein.

„Auf diese Veränderungen im Konsumverhalten müssen Händler sich einstellen, statt den Kopf in den Sand zu stecken“, weiß Einzelhandelsexperte Georg Mayer-Heinisch, der mit SHOPiMORE für Einzelhändler eine einzigartige Kombination von Onlineshop, Warenwirtschaftssystem und Kassensystem anbietet. „Den Trends muss man sich stellen, wenn man ein Stück vom größer werdenden Online-Kuchen will.“ Ein solcher Trend ist Mayer-Heinisch zufolge der regionale Online-Handel, auch wenn das zunächst widersprüchlich klingt. Wer online einkauft, weiß ja meist nicht, wo der Händler sitzt, woher die Ware kommt. Anders bei den regionalen Marktplätzen: „Mit einem Online-Marktplatz für eine Gemeinde oder eine ganze Region können diese die dort ansässigen Unternehmen bewerben und sie bei der Digitalisierung unterstützen“, erklärt Mayer-Heinisch.

Ein Projekt von „SHOPiMORE“ in diesem Bereich läuft bereits in Baden-Württemberg: Das Medienhaus „Nussbaum Medien“ hat eine langfristige Partnerschaft mit SHOPiMORE abgeschlossen – umgesetzt wird ein großer regionaler Online-Marktplatz. SHOPiMORE kombiniert deshalb Onlineshop, Warenwirtschaftssystem und Kassensystem und betreut damit bereits rund 400 Ein-zelhändler und Gewerbetreibende in Österreich und Deutschland. „Wir können damit den Händlern die Sorge nehmen, dass sie spezielles Know-how und IT-Kenntnisse brauchen, um einen Online-Shop zu betreiben. Bei uns bekommen sie alles aus einer Hand, wir können alle Geschäftsprozesse abdecken und sorgen zusätzlich noch für Traffic auf der Seite“, betont Mayer-Heinisch.SHOPiMORE hat derzeit rund 400 Kunden in Österreich und Deutschland; die Programmierung und Entwicklung erfolgt in der Steiermark. Dahinter stehen Martin Kahr und Georg Mayer-Heinisch. Mehr auf shopimore.at.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel