CASH - Home

Spar-Akademie neu eröffnet


Kategorie: Handel, LH
10.11.2017 von Michaela Schellner

Die Spar hat zehn Millionen Euro investiert, um die Spar-Akademie zu einem neuen Lern- und Kompetenzzentrum weiterzuentwickeln. Damit will man den rund 300 Lehrlingen nicht nur die beste Ausbildung bilden, sondern auch die Basis für alle beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten im gesamten Spar-Konzern liefern.


In der Spar-Akademie, der europaweit einzigen privaten Berufsschule mit Öffentlichkeitsrecht, unterrichten 18 Lehrkräfte mehr als 300 Schüler aus 34 Nationen und Volksgruppen mit 29 Muttersprachen und 13 Religionsgemeinschaften. Auf 1.800 Quadratmetern finden diese seit dem heurigen Schuljahr High-Tech Unterrichtsmittel und eine topmoderne Lernumgebung vor, die von Architekt DI Bernhard Bügelmayer gestaltet wurde. „Die Spar-Akademie Wien ist mit der Modernisierung des Gebäudes zu einem Lern- und Kompetenzzentrum ausgebaut worden, in dem die nächste Spar-Generation ausgebildet wird. Damit setzen wir einen weiteren Meilenstein für die Ausbildung bei Spar“, freut sich Spar-Vorstand Mag. Fritz Poppmeier anlässlich der Eröffnung.

Haus der Spar
Am modernisierten Standort, der zukünftig neben dem schulischen Zweck auch als neuerVeransaltungsort der Spar genutzt wird, gibt es auf drei Stockwerken verteilt insgesamt sechs Bildungsräume sowie die zwei in Österreich einzigartigen Praxisräume "Verkauf" und "Genuss". Hier können die Schüler Videotrainings absolvieren, Lebensmittel verkosten und zubereiten sowie die praktische Arbeit anhand von Wurstschneidemaschinen oder Brotbacköfen näher kennenlernen. „Mit Smartboards in allen sechs Bildungsräumen, einem digitalen Bildungskonzept sowie E-Mail-Accounts für alle Lehrlinge, sodass sie jederzeit auf alle Lernplattformen zugreifen können, ist die Spar-Akademie Wien die Berufsschule der Zukunft“, ist Direktor Robert Renz, MBA, stolz.

Ausbildung mit Mehrwert
Neben dem Wiener Landeslehrplan stehen in der Spar-Akademie auch zahlreiche Zusatzbildungen und Workshops (u.a. Musikworkshops mit den Philharmonikern, Styling Workshops oder, in Kooperation mit der AMA, Ausbildungen zum Wurst- und Fleischwaren- sowie Käseprofi) auf der Tagesordnung. Stolz ist man auch auf das eigens entwickelte Fach Kulturpflege, das seinen Schwerpunkt im interkulturellen und interreligiösen Lernen hat. Das Thema Nachhaltigkeit wird im Unterricht mit Ausbildungen zu Fairtrade-Botschaftern oder Green Champions (gemeinsam mit WWF und Umweltministerium) abgedeckt.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel