CASH - Home

Starbucks

Starbucks stampft den Onlineshop ein


Kategorie: Handel, ecommerce
06.10.2017 von Manuel Stenger

In Zukunft will man stärker auf die digitale Vernetzung in den Geschäften setzen.

© Starbucks
© Starbucks

Starbucks will künftig stärker auf die bessere Verbindung von Online-Services und dem stationären Geschäft setzen und schließt gleichzeitig seinen Onlineshop – auch für den österreichischen Markt.

In einem internationalen Statement, das CASH über die österreichische Pressestelle des Kaffeeunternehmens erhalten hat, heißt es: „Die fortgesetzte Integration digitaler und mobiler Touchpoints mit dem Kunden im Zuge unserer Store Experience ist eine unserer größten Prioritäten. Um hier Verbesserungen herbeizuführen, wollen wir unseren Fokus darauf legen, die Vorgänge zu vereinfachen. Wir haben beschlossen, unsere Starbucks Online Stores, so auch für den österreichischen Markt, zu schließen. Die Besucher der Seite werden laufend über Neuigkeiten und die Verfügbarkeit von Produkten informiert.“

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel