CASH - Home

Der neue Ikea-Katalog ist da!


Kategorie: Handel
07.08.2009

Fast 400 Seiten stark, etwas kleiner und unter dem Motto "Es lebe die Vielfalt"

Der Ikea-Katalog 2010 wird ab kommenden Montag (10. August 2009) an rund 400 Millionen Menschen in 38 Ländern/Territorien verteilt. Mit einer Auflage von 198 Millionen Stück (in 28 Sprachen und 54 Ausgaben) ist er das am weitesten verbreitete kommerzielle Druckwerk der Welt.

In Österreich wird der Katalog an 2,3 Millionen Haushalte verteilt. Einige hundert neue Produkte sorgen für echte News, vor allem Lösungen für alle Wohnsituationen, neue Ideen, clevere Innovationen und die bunte Vielfalt an Farben, Materialien und Stilen sind es, die den Ikea-Katalog im Laufe der Jahre zu einem wahren Kult-Einrichtungshandbuch gemacht haben.

„Es lebe die Vielfalt“ lautet das inoffizielle Motto im Katalog. Ikea Österreich Country Managerin Helen Duphorn: „In unserem Katalog zeigen wir, wie einfach es ist, sich zuhause seine persönliche Oase zu schaffen, unsere Lösungen sind immer funktionell und voller Ideen, wie sich Alltagsabläufe vereinfachen lassen. Und natürlich stimmen auch das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Qualität."

Was noch auffällt, ist das neue, kleinere Format. Helen Duphorn dazu: Seit Anfang der 1990er Jahre arbeitet Ikea daran, den Katalog umweltfreundlicher zu gestalten. Daher arbeitet Ikea eng mit Papier- und Drucklieferanten zusammen. Im Ikea Verhaltenskodex IWAY gibt es einen eigenen Teil, der speziell Nachhaltigkeitsanforderungen für die Papier- und Druckindustrie beinhaltet. Lieferanten des Ikea-Katalogs und anderer Marketingmaterialien werden kontinuierlich überprüft, ob ihre Arbeitsweise den Anforderungen von IWAY entsprechen."

Das Holz, aus dem das Papier für den Ikea-Katalog gemacht wird, kann bis in den Wald, aus dem es kommt, zurückverfolgt werden. Ziel ist, dass das gesamte Papier für den Ikea-Katalog aus zertifizierten und nachhaltig bewirtschafteten Wäldern kommt. Im vergangenen Jahr stammten schon 74 % der Zellulosefasern für das Katalogpapier aus zertifizierten Wäldern.

Das Papier für den Ikea-Katalog wird nicht mit Chlor gebleicht. Alle Lieferanten müssen adäquate Abwasserbehandlungssysteme haben, um die Belastung mit Schadstoffen so gering wie möglich zu halten und um den Emissionslimits zu entsprechen. Papierhersteller und Druckereien müssen zudem ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem vorweisen und ihre Ressourcennutzung überwachen.

Das Papier für den diesjährigen Katalog wird in einer der ältesten Papiermühlen Schwedens – Stora Enso Kvarnsveden – hergestellt. Die Holzfasern stammen von Fichten aus der Region. Für jeden gefällten Baum pflanzen die Forstwirte zwei bis vier neue. Rinde und Äste, die nicht für die Papierproduktion genutzt werden können, finden in Biomassewerken Verwendung. Somit wird der Rohstoff Holz effizient und nachhaltig verwertet.

Und: Seit diesem Jahr erscheint der Ikea-Katalog im neuen, kleineren Format. Statt bisher 210x250 mm misst er – ohne dass er dadurch inhaltlich beschnitten würde – nur noch 192x224 mm. Wenige Millimeter, die einen enormen Unterschied für die Umwelt machen: Eine Reduktion des Papierverbrauchs, dadurch weniger Abfälle bei der Produktion und ein geringeres Transportaufkommen wirkt sich positiv auf die CO2-Bilanz aus.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel

  • 14.06.2019

    Ikea Graz ist 30

    1989 zog Ikea auch nach Graz und ist dort immer größer geworden.

  • 14.06.2019

    Ferdinand Ebner hat renoviert

    Am 13. Juni 2019 eröffnete der frisch renovierte Adeg-Markt in Spittal an der Drau.

  • 14.06.2019

    Kaffee im Stadtpark

    Die junge Wiener Kaffeemarke Bieder & Maier betreibt ab sofort ein Pop-up im Wiener Stadtpark.

  • 14.06.2019

    Das Futter-Line-up auf der Donauinsel

    Der Interspar-Food-Truck macht auch heuer wieder Station am Donauinselfest, um die vielen Hungrigen...

  • 14.06.2019

    Darbo wächst weiter

    Mit einem Umsatz von 140,3 Millionen Euro erreichte das Tiroler Familienunternehmen im vergangenen...