CASH - Home

Deutschland/BVDW

37 Prozent haben schon einmal Online-LEH genutzt


Kategorie: Studien, Handel, LH, ecommerce
09.03.2018 von Manuel Stenger

Und 33 Prozent würden den Service erneut in Anspruch nehmen.

33 Prozent der Deutschen haben schon einmal für ihren Lebensmitteleinkauf das Internet genutzt, um online zu ordern – und möchten dies in Zukunft wieder tun. Nur vier Prozent würden nicht noch einmal online Lebensmittel einkaufen. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage von Kantar TNS (n=1050) im Auftrag des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) hervor. In etwa gleich viele Befragte (32 Prozent) geben an, dass sie diese Variante zwar noch nicht genutzt haben, es sich aber in Zukunft vorstellen können. 25 Prozent sagen, dass sie weder online Lebensmittel gekauft haben, noch dies künftig vorhaben. „Wir Deutschen zeigen uns in Bezug auf Neues nicht selten eher zurückhaltend – es ist schön zu sehen, dass es auch anders geht“, sagt BVDW-Vizepräsident Achim Himmelreich. „Dabei ist der Lebensmitteleinkauf nicht selten eine Art Ritual und folgt einem festen Ablauf. Offenbar wiegen die Vorteile des Online-Kaufs schwer, wenn wir uns trotz fester Gewohnheiten derart offen gegenüber dieser Alternative zeigen.“

Worin werden nun die Vor- und Nachteile des Onlinehandels gesehen? 60 Prozent empfinden als größten Vorteil, jederzeit bestellen zu können, gefolgt von der Tatsache, die Einkäufe nicht nach Hause schleppen zu müssen (55 Prozent). Die Zeitersparnis gibt jeder Zweite an. Als Nachteil sehen jedoch 63 Prozent, dass man die Lebensmittel nicht vor Ort begutachten kann. 46 Prozent stören sich daran, dass man sich zeitlich nach dem Lieferanten richten muss und 43 Prozent sagen, dass sie die Versandkosten als zu hoch empfinden.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel