CASH - Home

Julius Meinl

Ein Gedicht als Währung


Kategorie: Industrie
15.03.2019 von Martin Ross

Die Aktion „Pay with a Poem“ feiert in Österreich ihr Fünf-Jahres-Jubiläum. Deshalb traf sich Kaffee- und Künstlerprominenz zur Matinee in der Julius-Meinl-Akademie.

Thomas Raab und seine Frau simone Heher brühen sich einen Meinl-Kaffee © Julius Meinl
Thomas Raab und seine Frau simone Heher brühen sich einen Meinl-Kaffee © Julius Meinl

Im Namen der Poesie feierte heimische Kaffee- und Künstlerprominenz in der Julius-Meinl-Kaffeeakademie die Wiener Kaffeehauskultur, die fünfte Auflage von „Pay with a Poem“ und die Premiere von „Chasing Poems“. Der Julius-Meinl-Poesiebotschafter, Musiker und Schriftsteller Thomas Raab gab eine exklusive Lesung aus seinem neuen Roman „Walter muss weg“. Ein weiteres Ereignis war die Weltpremiere von „Chasing Poems“. Die erste Internet-Serie die im Kaffeehaus spielt, initiiert und produziert von Julius Meinl. Chasing Poems erzählt die Geschichte von Amelia, die Social Media satt hat, im Kaffeehaus ein handgeschriebenes Gedichtbuch findet und sich auf die Suche nach dem Verfasser begibt. Um Gedichte geht es auch am 21. März, dem Tag der Poesie. Auf Initiative von Julius Meinl kann weltweit in zahlreichen Kaffeehäusern und Lokalen ein Kaffee mit einem Gedicht bezahlt werden. „Pay with a Poem“ feiert in Österreich sein Fünf-Jahres-Jubiläum.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel