CASH - Home

Starbucks

Eine Anleihe für die Nachhaltigkeit


Kategorie: Handel, Sonstiger Handel
21.05.2019 von Martin Ross

Die Kaffeehaus-Kette Starbucks hat einen „Sustainability Bond“ aufgelegt.

© Starbucks
© Starbucks

Starbucks verpflichtet sich zu einer Nachhaltigkeits-Anleihe von einer Milliarde US-Dollar. Diese – insgesamt dritte bisher – Anleihe ist zugleich die größte in der bisherigen Geschichte des Unternehmens, teilfinanziert von europäischen Investoren. Die Geldmittel sollen dafür eingesetzt werden, die aktuelle Vorgangsweise des Unternehmens bezüglich fair produzierten Kaffees, die Greener-Retail-Initiative und die Arbeit an umweltfreundlicheren Verpackungen zu unterstützen.

Eine weitere Aktion von Starbucks betrifft den Plastikmüll: Das Unternehmen ist dem WWF sowie der „Ellen MacArthur Foundation“ beigetreten, um sie bei einem neuen diesbezüglichen Projekt zu unterstützen. Man will einige der größten Namen in der Branche zusammenzubringen und gemeinsam Vereinbarungen in Bezug auf Plastikmüll ausarbeiten, damit es messbare Erfolge gibt.

Schließlich engagiert man sich auch beim Thema Lebensmittelverschwendung: Starbucks unterstützt den Kampf der Regierung gegen Food Waste. In England konnte die Verschwendung in den letzten 18 Monaten um ein Drittel reduziert werden, man hat 175.000 Pfund an „Action Against Hunger“ gespendet. Ein Teil des Engagements ist, dass Starbucks-Filialen in einigen Ländern frische Lebensmittel mit 50 % Rabatt in der letzten Handelsstunde anbieten. Der Erlös kommt vollumfänglich Action Against Hunger zugute. Die Aktion läuft seit einiger Zeit auch in Österreich.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

 

Weitere Artikel