CASH - Home

Elektro- und Textilhandel profitieren vom Black Friday und Cyber Monday


Kategorie: Studien
18.11.2016 von Eva Wenzelhuemer

Der neue Consumer-Check von Handelsverband und Marketagent.com hat untersucht, wie die Österreicher am Black Friday und Cyber Monday einkaufen. Im Elektro- und Textilhandel will jeder Zweite Produkte erwerben.

Das durchschnittliche Budget an den Aktionstagen beträgt 150 Euro. (Grafik: Handelsverband/Marketagent.com)
Das durchschnittliche Budget an den Aktionstagen beträgt 150 Euro. (Grafik: Handelsverband/Marketagent.com)

Die beiden Aktionstage Black Friday und Cyber Monday zählen für Onlineshops zu den wichtigsten Terminen des Jahres. Der Handelsverband und Marketagent.com haben untersucht, ob und wie die Österreicher am 25. und 28. November vorhaben einzukaufen. Besonders der Elektrohandel und die Textilbranche profitieren von den vorweihnachtlichen Einkaufstagen.

Auf Schnäppchenjagd wird jeder vierte Befragte gehen, davon mehr Männer als Frauen. Auch bei Jüngeren sind die Shoppingtage beliebt, 40 Prozent der 14 bis 29-Jährigen planen, an diesen Tagen einzukaufen. Ein Drittel der Befragten weiß noch nicht ob es die Tage nützen wird. Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbands erläutert: „Mehr Männer, 29 Prozent, als Frauen, 22 Prozent, shoppen, zumindest am Black Friday und Cyber Monday. Durchschnittlich werden dabei 150 Euro ausgegeben. Solche Rabatt-Tage geben dem Handel Eventcharakter und laden den Einkauf zusätzlich mit Emotionen auf. Nicht umsonst hat Alibaba am Singles Day eben 13,1 Milliarden Euro in 24 Stunden umgesetzt.“

Elektro- und Textilhandel freuen sich

Profitieren werden vor allem die Elektronikbranche und der Textilhandel, wo jeder Zweite Produkte erwerben will. Die beliebtesten Produkte für die Rabatt-Tage sind elektronische Geräte mit 52 Prozent, dann folgen Textilien mit 51 Prozent, darunter Schuhe, Körperpflege/Kosmetik-Produkte und Haushaltsgeräte.

Mehr als die Hälfte kauft am Black Friday und Cyber Monday online, knapp jeder Dritte nutzt Online- und stationäre Shops. Nur 13 Prozent der Befragten gehen am Cyber Monday und 18 Prozent am Black Friday in stationäre Shops. Am beliebtesten ist Online in der Altersgruppe von 30 bis 39 Jahren. Für beide Aktionstage beträgt das durchschnittliche Budget 150 Euro, die kauffähige Gruppe 40+ plant sogar 200 Euro ein.

Dabei nutzt knapp ein Viertel die Gelegenheit für Weihnachtseinkäufe. „Black Friday und Cyber Monday sind terminlich perfekt positioniert um das Weihnachtsgeschäft so richtig zu starten. Nur knapp zehn Prozent werden diese Tage definitiv nicht für Weihnachtsshopping nutzen, das Potenzial ist also riesig“, meint Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent.com.

 

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel

  • 14.06.2019

    Ikea Graz ist 30

    1989 zog Ikea auch nach Graz und ist dort immer größer geworden.

  • 14.06.2019

    Ferdinand Ebner hat renoviert

    Am 13. Juni 2019 eröffnete der frisch renovierte Adeg-Markt in Spittal an der Drau.

  • 14.06.2019

    Kaffee im Stadtpark

    Die junge Wiener Kaffeemarke Bieder & Maier betreibt ab sofort ein Pop-up im Wiener Stadtpark.

  • 14.06.2019

    Das Futter-Line-up auf der Donauinsel

    Der Interspar-Food-Truck macht auch heuer wieder Station am Donauinselfest, um die vielen Hungrigen...

  • 14.06.2019

    Darbo wächst weiter

    Mit einem Umsatz von 140,3 Millionen Euro erreichte das Tiroler Familienunternehmen im vergangenen...