CASH - Home

Google Austria

Farewell to the snail net


Kategorie: ecommerce
15.05.2018 von Martin Ross

Das „Mobile Speed Ranking“ von Google Austria zeigt auf, welche mobilen Websites in den Branchen Handel, Tourismus und Finanzdienstleistungen mit schnellen Ladezeiten punkten können und wo es noch Aufholbedarf gibt.

Wie schnell sind die Ladezeiten auf mobilen Devices? © cash.at / Martin Ross
Wie schnell sind die Ladezeiten auf mobilen Devices? © cash.at / Martin Ross

Gemeinsam mit der MMA Austria (Mobile Marketing Association Austria) sowie dem iab austria (interactive advertising bureau austria) präsentierte Google Austria eine aktuelle Studie zum „Mobile Page Speed“ heimischer Unternehmen. Mit Hilfe des sogenannten „TestMySite“-Mobile-Speed-Tools hat Google Austria die Websites der relevantesten Player in drei Wirtschaftssegmenten – Handel/Retail, Reisen/Tourismus und Finanzdienstleistungen – auf ihre mobile Performance hin überprüft und die jeweiligen Ladezeiten auf mobilen Devices erhoben. Die sich aus dieser Untersuchung ergebenden Rankings zeigen auf, welche mobilen Websites bereits mit für den User erfreulichen Ladezeiten beeindrucken und bei welchen Websites es hinsichtlich der mobilen Ladezeiten noch Aufholbedarf gibt.

„53 Prozent der Nutzer brechen den Ladevorgang einer mobilen Webseite ab, wenn dieser länger als drei Sekunden dauert“, betonte Matthias Zacek, Industry Head Google Austria im Rahmen der Präsentation des „Mobile Speed Rankings“: „Unsere Auswertung zur Ladegeschwindigkeit von Websites auf mobilen Geräten in Österreich in den Branchen Handel/Retail, Reisen/Tourismus und Finanzdienstleistungen zeigt, dass einige führende Unternehmen die Wichtigkeit von schnellen mobilen Webseiten bereits erkannt haben.“ Aber – so Zacek: „Der Großteil der heimischen Unternehmen hat hinsichtlich der Ladezeit der eigenen Website auf mobilen Endgeräten noch deutlich Beschleunigungspotenzial. Der Handel (durchschnittliche Ladezeit mobiler Websites 9 Sekunden), der Tourismus (7,4 Sekunden) und die Finanzdienstleister (8,1 Sekunden) liegen noch weiter hinter der Nutzerwartung von höchstens drei Sekunden zurück.“

Methodologie des Mobile Speed Ranking

Google bewertet Ergonomie und Geschwindigkeit der Website basierend auf Parametern von „TestMySite“. Eine Geschwindigkeitsverbesserung dient etwa zum Komprimieren von Bildern, einer verbesserten Server-Antwortzeit, höherem Browser-Caching und einem Priorisieren sichtbarer Inhalte, um hier nur einige Kriterien zu nennen. Eine vollständige Liste der Ergonomie- und Geschwindigkeitskriterien ist hier zu finden. Das „Mobile Speed Ranking“ wurde von Google ermittelt. Unternehmen ohne mobile Websites wurden nicht in der Auswertung berücksichtigt. Alle Seiten wurden am 26. Januar 2018 getestet.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel