CASH - Home

Privatbrauerei Egger

Freie Hand beim Bierbrauen


Kategorie: Industrie
17.05.2019 von Martin Ross

Im Internet kann man einen Bierbrauprozess beobachten und begleiten und die so entstehenden Kreativbiere auch bewerten.


Eigentlich sind es zwei Brauprozesse, denn die Brauerei Egger lässt ihren beiden bayrischen Braumeistern völlig freie Hand, ihre ganz persönlichen Biere einzubrauen. Dieser Prozess wird auf den Sozialen Medien begleitet, und auf der lädt auf der Microsite www.braumeisterschaft.at lädt man die Konsumenten ein, die Biere zu bewerten, nachdem sie in den heimischen Handel gekommen sind.

„Stärker denn je wollen Konsumenten wissen, woher ihre Produkte kommen und wie sie entstehen. Daher geben wir gerne einen Blick hinter die Kulissen und lassen unsere Konsumenten intensiv teilhaben, wenn unsere beiden langjährigen Braumeister Wolfgang Reither und Johannes Meister heuer ihre ganz persönlichen Lieblingsbiere kreieren. Auf der eigenen Webseite www.braumeisterschaft.at zeigen wir die Entstehung der Biere von der Idee bis zur Abfüllung in zahlreichen Kurzvideos und animieren Biertrinker, sie zu verkosten und zu bewerten“, erklärt Marketingleiter Martin N. Eicher.

Braumeister Wolfgang Reither, der bereits seit 17 Jahren für Egger arbeitet, will ein malzbetontes Rotbier kreieren, Johannes Meister, der seit acht Jahren bei Egger ist – plant, einen alten Bierstil neu zu interpretieren: ein fruchtbetontes, hopfiges Sommerbier. Sein Bier wird man noch im Mai verkosten können, das von Wolfgang Reither ist für Juni vorgesehen (Stand heute). Es lohnt sich also für Bierliebhaber, immer wieder die Website www.braumeisterschaft.at zu konsultieren. Die Kampagne hat man in Zusammenarbeit mit der Social-Media-Agentur „Wunderknaben Wien“ entwickelt.

In Verbindung stehende Artikel:
12.06.2019Zwei Biere mit Musik
Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel