CASH - Home

Austrian Standards

Für mehr Klarheit und Transparenz


Kategorie: Industrie
11.10.2019 von Martin Ross

Es gibt einen neuen ISO-Standard, der beim Einkauf für mehr Sicherheit sorgen soll, wenn Produkte ans Gewissen ihrer Käufer appellieren.

Es gibt einen neuen ISO-Standard, der beim Einkauf für mehr Sicherheit sorgen soll, wenn Produkte ans Gewissen ihrer Käufer appellieren © Tim Reckmann/pixelio.de
Es gibt einen neuen ISO-Standard, der beim Einkauf für mehr Sicherheit sorgen soll, wenn Produkte ans Gewissen ihrer Käufer appellieren © Tim Reckmann/pixelio.de

„Lokal bezogen“, „nachhaltig produziert“ oder „mit Liebe hergestellt“, aus „fairem Handel“ oder „ohne Tierversuche“ produziert – derlei Produktauszeichnungen häufen sich seit ein paar Jahren, und sie sollen hier auch gar nicht kritisiert werden. Für den Konsumenten bieten sie allerding kaum eine sinnvolle Möglichkeit, zu erkennen, ob sie auch der Wahrheit entsprechen. Woher wissen wir, welche Behauptungen wahr sind und was sie wirklich bedeuten, so fragt Austrian Standards in einer Aussendung. Ist so ein Hinweis auf einem Etikett ein Marketinggag, oder steckt da doch mehr dahinter?

Je mehr solche Kennzeichnungen, die sich ja alle im Bereich des Ethischen bewegen, in Umlauf gebracht werden, desto größer wird die Verunsicherung bei den Konsumenten. In Österreich haben wir zwar seit 25 Jahren das Österreichische Umweltzeichen, das vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) vergeben wird, das für Sicherheit und Transparenz sorgt. Aber in einer zunehmend globalisierten Welt, in der Produkte dank des Online-Handels grenzüberschreitend bezogen werden können, wird der Ruf nach einheitlichen internationalen Standards lauter.

Aus diesem Grund hat die internationale Standardisierungsorganisation ISO die erste globale technische Spezifikation zur Steigerung der Glaubwürdigkeit solcher ethischen Kennzeichnungen und Kennzeichnungssysteme veröffentlicht. Es ist die „ISO/TS 17033“, beschrieben mit „Ethische Ansprüche und unterstützende Informationen – Grundsätze und Anforderungen“, und sie soll künftig für Klarheit sorgen und Organisationen die Möglichkeit geben, glaubwürdige, genaue und überprüfbare Informationen zu ihren Produkten bereitzustellen. Umfasst werden Themen wie Tierschutz und lokale Beschaffung bis hin zu fairem Handel, Kinderarbeit und vieles mehr.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

 

Weitere Artikel