CASH - Home

Deloitte

Globale Handelsmächte


Kategorie: Handel, Studien, ecommerce
15.01.2018 von Nataša Nikolić

Das Beratungsunternehmen Deloitte hat in seinen jährlichen Report wieder die „Global Powers of Retailing 2018“ ausgewiesen. Unter den 250 umsatzstärksten Handelsunternehmen sind auch diesmal zwei aus Österreich: Spar und XXXLutz.

© Thorben Wengert  / pixelio.de
© Thorben Wengert / pixelio.de
Orsolya Hegedüs/ Deloitte Österreich © Martina Draper
Orsolya Hegedüs/ Deloitte Österreich © Martina Draper

Der Studie zufolge betrug der Gesamtumsatz der globalen Top 250 Händler 2016 4,4 Billionen US-Dollar. Damit kann die Branche ein Umsatzwachstum von 4,1 % vorweisen. 

In den Top 10 dominieren weiterhin US-Unternehmen, allen voran Wal-Mart. Umsatztechnisch meilenweit dahinter, auf Platz 2, befindet sich Costco. Platz drei geht an die Supermarktkette The Kroger Co. Mit der Schwarz Gruppe, dem Mutterkonzern von Lidl, ist auch ein deutsches Unternehmen in den Top 5. Onlinehändler Amazon macht vier Plätze gut und rangiert heuer auf Platz 6. 

„Die Bedeutung des digitalen Einzelhandels steigt rasant an. Das zeigt sich am Beispiel des Online-Riesen Amazon: Zur Jahrtausendwende belegte das Unternehmen noch Platz 186. Heute erwirtschaftet es einen Umsatz von 94,7 Milliarden US-Dollar und behauptet sich in den Top 10“, erklärt Orsolya Hegedüs, Partnerin bei Deloitte Österreich. „Die Ansprüche und Flexibilität der Kunden steigen stetig. Die Branche muss verstärkt auf neue Technologien und Digitalisierung setzen, um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden.“

Aus Österreich sind die Spar und XXXLutz in den Charts vertreten. Der größte heimische Lebensmittelhändler macht heuer zwei Plätze gut und rangiert nun auf Platz 93. „Österreichs Einzelhandel kann im harten internationalen Wettbewerb erfolgreich bestehen. Die Steigerung von Spar ist besonders erfreulich und ein schönes Beispiel für das große Potenzial unserer heimischen Unternehmen“, so Orsolya Hegedüs. Die deutschen Unternehmen Aldi Group und Rewe Group belegen Platz 8 bzw. 22 im weltweiten Ranking.

 

Über die Studie
Der Deloitte Report „Global Powers of Retailing“ listet die Top 250 Handelsunternehmen auf Basis ihres Umsatzes im Finanzjahr 2016. Die Daten stammen zum Großteil aus den jährlichen Geschäftsberichten und anderen Informationsquellen der Unternehmen. Veränderungen im Ranking werden ausschließlich von den jeweiligen Umsatzzahlen bestimmt. Eine starke Währung gegenüber dem US-Dollar kann dazu führen, dass Unternehmen, die in einer anderen funktionalen Währung als dem US-Dollar berichten, besser im Ranking dargestellt sind.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

 

Weitere Artikel