CASH - Home

AK Steiermark

Kapselkaffee am Prüfstand


Kategorie: Industrie, Handel
23.04.2019 von Martin Ross

Kaffee aus Kapseln, Pads oder Discs zu brühen seinen Preis: Bis zu 86 Euro pro Kilo kostet das in kleinsten Dosen verpackte Kaffeepulver, ergab ein Preistest der Arbeiterkammer.

© Henry Klingberg/pixelio.de
© Henry Klingberg/pixelio.de

Bei diesem Test hat die Arbeiterkammer 115 verschiedene Produkte von zehn Anbietern unter die Lupe genommen. Die Bandbreite für ein Kilo war übrigens sehr groß – sie liegt zwischen 11,88 und 86 Euro. Daraus folgt: „Es zahlt sich aus, bei Kapseln, Discs oder Pads die Preise zu vergleichen“, sagt AK-Preisdetektivin Daniela Premitzer. Da die Portionsgrößen zwischen fünf und 8,3 Gramm Kaffee enthalten, hat die AK-Marktforschung die Tassenpreise verglichen. Die günstigste Tasse bei den Pads gibt es mit acht Cent bei Penny (Jakobs Mocca Auslese, Kilopreis 11,88 Euro im Angebot). Bei den Discs kann eine Tasse zwischen 28 und 34 Cent kosten. Bei den Kapseln gab es die günstigste Portionstasse um 17 Cent, das geht aber hinauf bis zu 43 Cent.

Die Füllmengen der Kaffeekapseln, Pads oder Discs haben sich nicht verändert, auch nicht die Preise. Ausnahme: die Nespresso Kapseln, mit einem Plus von durchschnittlich fünf Prozent. Bei zwei Sorten (Lavazzo Espresso und Lungo) haben sich sowohl Füllmenge als auch die Stückzahl pro Packung erhöht, stellte die AK fest. Somit ist der Preis pro Kilogramm gegenüber dem Vorjahr um neun Prozent gesunken. Ähnliches gilt für die Sorte „Tchibo Caffé Crema vollmundig“, da wurde die Füllmenge von 76 g auf 80 g erhöht. Dies bewirkte ebenfalls eine Senkung des Kilopreises gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent.

Hier der Link zur Vergleichstabelle.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

 

Weitere Artikel