CASH - Home

„Lost in Transaction“


Kategorie: ecommerce
26.06.2018 von Martin Ross

Eine absolute Mehrheit der Österreicher geht offenbar nicht mehr ins Geschäft: 57 % erklären „Online-Shopping ist immer meine bevorzugte Wahl“, sagt die aktuelle Studie „Lost in Transaction“ von Paysafe.

57 % der Österreicher kaufen online ein © Tim Reckmann / pixelio.de
57 % der Österreicher kaufen online ein © Tim Reckmann / pixelio.de

Mit diesem Prozentsatz liegt Österreich im internationalen Vergleich gleichauf mit Deutschland (58 %) und den USA (58 %). Viel weiter ist Großbritannien: Hier wollen schon 68 % lieber im Internet einkaufen als im physischen Geschäft. 56 % der Österreicher stimmen folgendem Satz zu: „Im Verlauf des vergangenen Jahres hat sich meine Präferenz für Online-Shopping deutlich verstärkt.“ Hier liegt Österreich gleichauf mit Kanada und somit an der Spitze knapp vor Deutschland, wo 55 % angeben, nun mehr online zu kaufen als noch vor einem Jahr.

Claire Gates, CEO von Paysafe Pay Later: „Die digitale Revolution macht vor dem täglichen Einkaufen natürlich nicht Halt und wird den Alltag immer größerer Gruppen in der Gesellschaft erreichen. Damit sind auch neue Zahlungslösungen gefordert für Menschen, die Konto bzw. Kreditkarte nicht besitzen oder nicht online verwenden wollen. Genau dafür bieten wir gezielt entwickelte Bezahl-Methoden an.“

Für die Studie „Lost in Transaction“, durchgeführt im April 2018 für Paysafe Pay Later, wurden 5.065 Erwachsene befragt, gleichmäßig verteilt auf Österreich, Deutschland, Großbritannien, USA und Kanada.

In Verbindung stehende Artikel:
07.01.2019Fünf Zahlen in 2018
Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel