CASH - Home

In eigener Sache

Manstein Verlag trauert um Wolfgang Stifter


Kategorie: Handel, Industrie, Köpfe, ecommerce
03.04.2018

Die Mitarbeiter, die Geschäftsführer und der Aufsichtsrat des Manstein Verlages trauern um ihren langjähriger stellvertretenden Geschäftsführer, kaufmännischen Direktor und Prokurist, Mag. Wolfgang Stifter, der am Karfreitag, den 30. März 2018, im 53. Lebensjahr von den Leiden seiner schweren, tapfer ertragenen Krankheit erlöst wurde.

Der Manstein Verlag trauert um Wolfgang Stifter.<br>© Johannes Brunnbauer
Der Manstein Verlag trauert um Wolfgang Stifter.
© Johannes Brunnbauer

„Mit seinem für uns unfassbaren Tod verlieren wir einen sehr engagierten, kompetenten und integreren Kollegen, einen hundertprozentig loyalen Mitarbeiter, eine strategisch weitblickende Führungskraft und einen Menschen, der uns sehr nahestand, dem wir vertrauten und den wir respektierten“, sagen die Geschäftsführer Dagmar Lang und Markus Gstöttner. „Mit seinem Wissen, seiner enormen Arbeitsleistung und seinem Gespür für das Wesentliche hat er entscheidend dazu beigetragen, den Manstein Verlag durch diverse Medienkrisen unbeschadet zu führen“, würdigt der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Klaus Kottmeier auch im Namen seiner Kollegen Peter Ruß und Peter Kley, mit denen Wolfgang Stifter 15 Jahre eng zusammengearbeitet hat, die Verdienste des Verstorbenen.

Wolfgang Stifter war Absolvent der HTL Rosensteingasse mit Schwerpunkt Chemie mit Abschluss Ingenieur und absolvierte dann ein BWL Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien mit der Sponsion zum Magister. Nach seinem Karrierestart bei der Österreichischen Finanzmarktaufsicht kam Wolfgang Stifter 2003 als Controller zum Manstein Verlag. 2005 wurde ihm die Prokura erteilt, 2009 übernahm er die kaufmännische Leitung für alle Verlagsbereiche. Ende 2012 wurde er zum Stellvertretenden Geschäftsführer ernannt, seit 2013 war er auch Geschäftsführer der Werbeplanung.at GmbH. Unser Mitgefühl gehört in diesen für uns alle schweren Stunden seinen Hinterbliebenen. (dl)

Irina Ludwig, 03.04.2018, um 17:39 Uhr

Mein herzliches Beileid an die Familie und an die Kollegen. Ich kann es kaum glauben, er war ein wunderbarer Kollege. Wir haben jahrelang zusammen gearbeitet und hatten auch viel Spaß, er war ein so fröhlicher Mensch.

Heinz Pechek, 03.04.2018, um 21:44 Uhr

Meine aufrichtige Anteilnahme, er hat viel für den Manstein-Verlag geleistet

Heinz Pechek

Karin Hasenhütl, 04.04.2018, um 15:19 Uhr

eine im wahrsten sinne des wortes unfassbar traurige nachricht - kraft denen, die sie jetzt benötigen und mögen die erinnerungen an die schönen gemeinsamen momente stets im vordergrund bleiben .. er war einer von den ganz guten ...

Angelika Zehetner, 04.04.2018, um 17:15 Uhr

Ein liebenswerter Freund und Gefährte nimmt einfach viel zu früh Abschied von seinem und dem gemeinsame Leben.
Wolfgang, ich vermisse Dein herzerfrischendes Lachen, ich vertraue, dass Du in Liebe und Wohlwollen geborgen uns allen zuwinkst. Sei innig umarmt und geleitet. Angelika

Roman Leydolf, 05.04.2018, um 18:43 Uhr

Welch Verlust.
Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel