CASH - Home

VÖM/Statistik Austria

Milchexporte weiter steigend


Kategorie: Industrie
15.03.2019 von Nataša Nikolić

Laut Statistik Austria und VÖM haben heimische Molkereien 2018 Milch und Milchprodukte im Ausmaß von 1,23 Mrd. Euro exportiert.

© Lionello Rovati - stock.adobe.com
© Lionello Rovati - stock.adobe.com

Die österreichischen Molkereien haben im vergangenen Jahr Milch und Milchprodukte im Ausmaß von 1,23 Mrd. Euro exportiert, zeigen die Außenhandelszahlen der Statistik Austria. Verglichen mit dem Vorjahr 2017 entspricht das einem Plus von 4,1 % bzw. 48 Mio. Euro. „Dies zeigt, dass es der österreichischen Molkereiwirtschaft im letzten Jahr gelungen ist, mit heimischer Qualitätsware auch im Ausland zu punkten“, sagt Helmut Petschar, Präsident der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM). Ein Anstieg wurde auch bei den Importen von Milchprodukten gemessen, deren Gesamtimportwert bei 831 Mio. Euro lag. Damit konnte ein leicht gestiegener positiver Außenhandelssaldo von 401 Mio. erreicht werden.

Käse weiterhin exportstärkstes Produkt
Das wichtigste Außenhandelsprodukt bleibt Käse. Rund 152.000 Tonnen davon wurden für 617 Mio. Euro exportiert, während gleichzeitig 121.000 Tonnen um 476 Mio. Euro importiert wurden. Sowohl die Importe als auch die Exporte von Käse sind gestiegen, wobei die Durchschnittserlöse im Export leicht zulegen konnten und die Importpreise leicht zurückgingen.

Die zweitwichtigste Exportgruppe sind flüssige Milchprodukte. Hier kam es allerdings 2018 exportseitig zu einem Rückgang auf 655.000 Tonnen bzw. 289 Mio. Euro. "Gefallen sind die Versandmilchmengen, was Hinweise auf die höhere Verarbeitungstiefe in Österreich gibt, während steigende Importe im Ausmaß von 207 Mio. Tonnen um 111 Millionen Euro erfolgten", erklärt die VÖM.

An dritter Stelle steht der Bereich fermentierte Milchprodukte, Joghurt usw. Hier gab es leichte Rückgänge im Absatz bei leicht gleichzeitig steigenden Preisen im Export. Auch die Importmenge ging zurück.

2018 wurden rund 17.500 Tonnen Butter nach Österreich importiert und 3.700 Tonnen exportiert. Wichtigste Exportländer waren Deutschland, Italien und Australien, Hauptimportländer waren ebenfalls Deutschland und Italien gefolgt von den Niederlanden.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel

  • 24.05.2019

    Aperol on tour

    Der beliebte Aperitif kommt anlässlich der Feiern zu seinem 100. Geburtstag auch nach Österreich.

  • 24.05.2019

    Sekt im Sommerkleid

    Der bald kommende Sommer hat Kupferberg veranlasst, seinen beliebten Rosé-Sekt in neuer Ummantelung...

  • 24.05.2019

    Es wird mehr gestraft

    Am 25. Mai 2019 wird die EU-Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) ein Jahr alt.

  • 24.05.2019

    Aufheben statt wegsehen

    Bewusstseinsbildung rund um das Thema Verpackung und Müll beschäftigt dm in vielfacher Weise. Jetzt...

  • 24.05.2019

    Die „Markenroadshow 2019“

    Das Thema dieser Veranstaltung widmete sich dem Stammkunden, dem unbekannten, aber doch...