CASH - Home

BM Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Mit wenigen Klicks zur Wahlkarte


Kategorie: ecommerce
04.09.2019 von Nataša Nikolić

Seit Anfang August können Wahlkarten für die kommende Nationalratswahl per App und über www.oesterreich.gv.at beantragt werden.

© www.oesterreich.gv.at
© www.oesterreich.gv.at

Zum 2. September haben bereits 7.300 eine Wahlkarte online per App oder über die Plattform oesterreich.gv.at beantragt. Die digitale Beantragung der Wahlkarte geht dank dem vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort initiierte Pilotprojekt "Digitales Amt", das schnelle und unkomplizierte Behördengänge via Computer oder Smartphone ermöglicht. Der jüngste Service des Digitalen Amts ist der Wahlkartenantrag für die Nationalratswahl am 29. September. „Die Wahlkarte über die App zu beantragen ist für viele Bürgerinnen und Bürger eine Erleichterung. Als erstes Land in Europa haben wir begonnen, die Verwaltung vom electronic zum mobile government zu wandeln. Mit dem digitalen Amt leisten wir einen wichtigen Beitrag für eine höhere Wahlbeteiligung und bieten einen modernen Zugang zu unserer Verwaltung“, sagt Digitalisierungsministerin Elisabeth Udolf-Strobl.

In wenigen Schritten zur Wahlkarte
Die Wahlkarte kann über www.oesterreich.gv.at oder per App „Digitales Amt“ beantragt werden. Alle bekannten Daten, wie Name, Geburtsdatum und Hauptwohnsitz, werden durch Anbindung an die bestehenden Register angezeigt und sind durch die Bürger nur noch zu bestätigen. Nähere Infos gibt es hier

 

 

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

 

Weitere Artikel