CASH - Home

Alpha Republic GmbH

Neuer Angreifer im Naschregal


Kategorie: Industrie, Produkte, Food
30.11.2017 von Michaela Schellner

Voller Geschmack, aber nur ein Gramm Zucker? Dass das im Segment Süßwaren durchaus möglich ist, beweisen Manuel Zeller, Alexander Gänsdorfer, Patrick Kolomaznik und Adel Hafizovic mit ihrer Weltinnovation "Neoh".


Fünf Jahre lang hat das Wiener Start-up an seinem Schokoriegel "Neoh" getüftelt, bis 2016 der erhoffte Durchbruch gelang. "Neoh ist unser neuer Held, der die Süßigkeitenwelt aus den Zwängen des Zuckerwahnsinns befreien wird. Denn Zucker steht für Trägheit, wir stehen für echte Power. Und mit eben diesem Ansatz wollen wir auch den heimischen Markt aufmischen und Konsumenten für diese Thematik sensibilisieren", erklärt Gründer und Geschäftsführer Manuel Zeller, der mit seinen Kollegen Alexander Gänsdorfer, Patrick Kolomaznik und Adel Hafizovic als Basis für den Markteintritt im August 2016 das Unternehmen Alpha Republic gegründet hat. 

CrossBar vereint Geschmack mit Nährwerten
Das besondere an Neoh ist die perfekt abgestimmte Produktionsformel, die den guten Geschmack eines Schokoriegels mit dem Proteingehalt und den niedrigen Kalorien eines klassischen Fitnessriegels kombiniert. Neben nur einem Gramm Zucker pro Riegel (94 Kalorien) kommen die Zuckerersatzstoffe Xylit, Erythrit und Maltit zu Einsatz, die kaum Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel haben. Auf Palmöl und kontroversiell diskutierte Süßstoffe wie Aspartam wird komplett verzichtet. Entstanden ist ein sogenannter "CrossBar" in den Geschmacksrichtungen Schokolade und Rasperry, der auch eine gänzlich neue Kategorie im Süßwarensegment eröffnet. "Weltweit gibt es kein vergleichbares Produkt", unterstreicht Alexander Gänsdorfer im Gespräch mit CASH und schildert auch gleich erste Anfangsschwierigkeiten. "Für Neoh mussten wir ein komplett neues Produktionsverfahren entwickeln und haben von zahlreichen Experten, die uns unterstützt haben oft gehört, dass das was wir wollen, einfach nicht möglich ist." Zeller ergänzt: "Das hat uns aber so ganz nach dem Motto 'Sicher geht das' nur noch mehr motiviert."

Made in Austria
Als Produktionspartner konnten die Gründer das Traditionsunternehmen Gutschermühle in Niederösterreich gewinnen, über das auch die hochwertigen Zutaten direkt bezogen werden. Die Zielgruppe sind vor allem jene Konsumenten, die auf gesunde Ernährung Wert legen, aber nicht auf ein besonderes Nascherlebnis verzichten wollen. "Wir wollen die beste Alternative zu herkömmlichen Schokoriegeln bieten und die Kunden dabei unterstützen, sich das für den Körper so wichtige Protein auf genussvolle Art und Weise zuzuführen - und zwar ganz ohne schlechtes Gewissen", gibt sich Zeller ambitioniert.

Bereits als White Label erfolgreich
In Summe haben die Gründer, die alle erfolgreich bei T-Mobile tätig sind, rund 300.000 Euro in ihre Produktinnovation investiert, die vor dem offiziellen Markenstart in Österreich bereits in Deutschland, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, UK, Schweden und der Schweiz als White Label-Artikel erhältlich war. Bereits da hat sich gezeigt, wie viel Potenzial in der 30-g-Riegelinnovation steckt, denn seit dem Produktionsstart Ende Juli 2017 wurden in nur vier Monaten bereits mehr als eine Million Stück verkauft.

Nächster Schritt: Naschregal im LEH
Unter der Marke Neoh ist der Schokoriegel hierzulande ab sofort in ausgewählten Nutrition Stores, Sportgeschäften sowie Fitnessstudios und ab Anfang Dezember über Amazon Prime erhältlich. Aber auch der Lebensmittelhandel zeigt schon Interesse an der Produktinnovation, wie Zeller ankündigt: "Unser klares Ziel ist es natürlich auch, als kleiner Rebell in die Naschregale des Lebensmitteleinzelhandels einzuziehen. Auch hier sind wir wirklich begeistert vom positiven Feedback und stehen kurz vor Vertragsabschluss mit einer der größten Handelsketten in Österreich." Aber auch international stehen die Zeichen auf Erfolg, denn im Jänner erfolgt der Markteintritt in den USA über einen Franchise-Lizenz Deal.

In Verbindung stehende Artikel:
06.04.2018350.000 Euro Investment für Neoh

Franz Zimmel, 23.01.2018, um 20:00 Uhr

Gratulation dem Team zur „Erfindung“ des Schokoriegels NEOH.
Ich wünsche den Jungen und mutigen „Burschen“ mit dem sehr schmackhaften Riegel viel Erfolg und das nötige Glück!

Franz Zimmel, 23.01.2018, um 23:57 Uhr

Gratulation dem Team zur „Erfindung“ des Schokoriegels NEOH.
Ich wünsche den Jungen und mutigen „Burschen“ mit dem sehr schmackhaften Riegel viel Erfolg und das nötige Glück!
Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel