CASH - Home

Handelsverband

Ostern: Österreicher geben 2018 mehr Geld aus


Kategorie: Studien, Handel, ecommerce
27.03.2018 von Manuel Stenger

Durchschnittlich werden pro Person 65 Euro in Geschenke investiert. Dieses Zahl ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen.

Screenshot Handelsverband Consumer Check (Durchgeführt von Mindtake)
Screenshot Handelsverband Consumer Check (Durchgeführt von Mindtake)

Laut dem Handelsverband Consumer Check, dessen Ergebnisse vom Full-Service Online Markt- und Meinungsforschungsinstitut Mindtake erhoben wurden, geben die Österreicher 2018 durchschnittlich 65 Euro zum Osterfest für Präsente aus. Dieser Wert lag 2016 noch bei 60 Euro, 2017 bei 50 Euro. Vor allem werden Kinder (49 Prozent) beschenkt, gefolgt vom Partner (46 Prozent) und den Eltern (26 Prozent). 19 Prozent verzichten auf Präsente, 2017 lag diese Zahl noch bei 25 Prozent. Am liebsten wird im Supermarkt oder Diskonter gekauft (51 Prozent), 29,3 Prozent erwerben ihre Ostergeschenke bereits online.

„In sechs von zehn Osternestern darf der Schokohase nicht fehlen. Süßigkeiten bleiben damit die klare Nummer eins der beliebtesten Ostergeschenke. Auf den Plätzen folgen gefärbte Eier mit 44 Prozent und Spielwaren mit 28 Prozent. Mit Ausgaben von durchschnittlich 65 Euro pro Person stellt Ostern – nach Weihnachten – das zweitwichtigste Fest für den österreichischen Handel dar“, so Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes.

Die gesammelten Ergebnisse können Sie hier einsehen.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

 

Weitere Artikel