CASH - Home

Paysafe startet in Serbien


Kategorie: Handel, ecommerce
19.08.2019 von Karl Stiefel

Der Payment-Anbieter aus Wien expandiert in den 48. Markt.

Die Paysafecard ist in 48 Ländern als Alternative zur Kreditkarte erhältlich.<br>© Paysafecard
Die Paysafecard ist in 48 Ländern als Alternative zur Kreditkarte erhältlich.
© Paysafecard

Bei 650.000 Vertriebsstellen in 48 Ländern ist die Paysafecard bereits verfügbar. Nun startet die Prepaid-Karte auch in Serbien, wo sie an 800 Stellen von iPay vertrieben wird - darunter OMV, Lilly Drogerie, Delhaize, Perfecta Forza und Alegro. Erhältlich werden Karten im Wert von 500 bis 10.000 serbischen Dinar sein.

Udo Müller, CEO von paysafecard, sagt zu diesem Launch: "Serbien weist eine für das digitale Business sehr zukunftsträchtige Bevölkerungsstruktur auf. Hier leben viele junge Menschen, die am digitalen Entertainment und Shopping teilhaben wollen, zugleich aber oft ohne Bankkonto oder Kreditkarte leben bzw. diese aus Sicherheitsbedenken nicht im Internet einsetzen wollen. Für sie ist paysafecard genau die passende Lösung. Gemeinsam mit unserem lokalen Partner iPay schließen wir damit eine der letzten Lücken unserer Marktabdeckung in Europa."

Im Zuge der Kooperation werden die iPay-Gutscheine in Paysafecard umbenannt.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

 

Weitere Artikel