CASH - Home

Sechs Bezahltrends für 2019


Kategorie: Handel, ecommerce
08.01.2019 von Martin Ross

Wenn man den Trendgurus glauben darf, dann wird das neue Jahr eine entscheidende Wende im E-Commerce bringen.

Trotz boomendem NFC-Bezahlen will man im Österreich nicht aufs Bargeld verzichten © Claudia Hautumm/pixelio.de
Trotz boomendem NFC-Bezahlen will man im Österreich nicht aufs Bargeld verzichten © Claudia Hautumm/pixelio.de

Die Experten von Paysafe sehen für 2019 sechs prägende Trends.

1. Bargeld boomt – auch und gerade im Internet

Die Europäer sind nach wie vor von der Sicherheit von Bargeld überzeugt (59 % gaben dies in einer Befragung von ING an), hier sieht man ein großes Potenzial für intelligente und bequeme Angebote von bargeld-basierten Payment-Optionen. Zudem gibt es in der EU immer noch 30 Millionen Erwachsene, die kein Bankkonto haben. Man zitiert auch aus einer IMAS-Studie, die besagt, dass 10 % aller Konsumenten und sogar 15 % jener mit höherer Bildung bereit wären, online mehr auszugeben, wenn sie hier mit Bargeld bezahlen könnten. 

2. Buy now, pay later

38 % der Konsumenten in Österreich wollen online am liebsten per Rechnung bezahlen. Dieser Trend wird sich 2019 nach Einschätzung von Paysafe verstärken. Darum werden Angebote wie Ratenkauf und Kauf auf Rechnung mehr denn je boomen, prophezeit man.

3. Sicherheit wird zum Top-Faktor

Sicherheit war bei Anbietern und Kunden immer ein wesentliches Auswahlkriterium. 2019 jedoch wird dieser Faktor endgültig die Oberhand über alle anderen Kriterien erringen. In der Paysafe-Studie „Lost in Transaction“ konnte man lesen, dass 59 % von 600 befragten Webshop-Betreibern in fünf Ländern angaben, dass Sicherheit für sie noch vor Verlässlichkeit und Kostenfragen rangiere.

4. Neue Chance für Kryptowährungen

Bitcoin scheint Geschichte zu sein, nichtsdestotrotz werden sich neue Formen von Kryptowährungen etablieren: „Stablecoins“, die mit Gold, traditionellen Währungen oder einer Kombination von verschiedenen „harten Assets“ besichert sind. Das werde Vertrauen schaffen.

5. Neue mobil zugängliche Marktplätze

Paysafe rechnet für 2019 mit dem breitflächigen Aufkommen von digitalen Shopping-Umgebungen, die über Single-Service-Apps hinausgehen. Lokalisierte und redaktionell betreute Marktplätze, etwa auf einen Uni-Campus, einen Flughafen oder das Umfeld eines Hotels bezogen, sollen lokale Händler bündeln und dem Shopping-Erlebnis eine neue Note geben.

6. Kontaktlos-Funktion boomt

Die kontaktlose Bezahlung am POS ist in Österreich am Vormarsch. Aber neue Funktionen werden sie 2019 endgültig zur Selbstverständlichkeit machen: So wie bereits bei Zigaretten-Automaten üblich wird die neue Generation der E-Card im Gesundheitswesen, die ab Herbst 2019 kommt, für NFC-Services gerüstet sein.

Udo Müller, CEO von paysafecard, resümiert diesen Vorausblick: „Als ‚truly global player‘ sieht paysafecard das neue Jahr als einen Wendepunkt im E-Commerce. Der Wunsch von Millionen Konsumenten, die Vorteile von Bargeld ins Internet zu bringen, wird auf breiter Basis zu ganz neuen Methoden der Autorisierung und Abwicklung von Online-Käufen führen. Viele Millionen von Menschen, die andere Formen des Bezahlens im Internet nicht nutzen wollen oder können, werden mit ins ‚digitale Boot‘ geholt. Diese Inklusion wird zu einem zentralen Anliegen unserer Gesellschaft.“

In Verbindung stehende Artikel:
07.01.2019Fünf Zahlen in 2018
Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel