CASH - Home

WK Wien Handel

St. Valentin im Laden


Kategorie: Handel
08.02.2019 von Martin Ross

Die Wiener kaufen ihre Geschenke zum Valentinstag fast ausschließlich im stationären Handel, sagt eine Umfrage der Wiener Wirtschaftskammer.

Sweets for my sweet, könnte das Motto am Valentinstag lauten © Angelina Ströbel/pixelio.de
Sweets for my sweet, könnte das Motto am Valentinstag lauten © Angelina Ströbel/pixelio.de

Dieser WKW-Umfrage zufolge ist der Hälfte der Wiener Bevölkerung das Schenken zum Valentinstag ein wichtiges Anliegen. Knapp ein Drittel der Befragten plant einen Einkauf von Geschenken zum Valentinstag, zwölf Prozent sind noch unentschieden. Vor allem Frauen werden zum Valentinstag beschenkt, so werden Lebenspartnerinnen (37 Prozent) am häufigsten beschenkt, gefolgt von Lebenspartnern (25 Prozent), Müttern (20 Prozent) und Kindern (15 Prozent).

Gekauft werden hauptsächlich die St.-Valentins-Klassiker, nämlich Blumen (60 Prozent), Süßigkeiten (25 Prozent). Und dazu begeben sich die Wiener vorwiegend in den stationären Handel, sozusagen ins G’schäft ums Eck. Weitere Geschenke sind Parfüm (11 Prozent), Schmuck (7 Prozent), Gutscheine (6 Prozent) oder Mode und Grußkarten (2 Prozent) verschenken. Die Wiener, die zum Valentinstag etwas verschenken, geben dafür im Durchschnitt 50,89 Euro aus, insgesamt löhnen sie am Valentinstag 34,5 Mio. Euro. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) der Konsumenten tätigt ihren Einkauf wenige Tage bzw. einen Tag vor dem Valentinstag, und ein Drittel (34 Prozent) erledigt dies am Anlasstag selbst.

In Verbindung stehende Artikel:
07.02.2019Valentinstag kostet im Schnitt 58 Euro
Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel