CASH - Home

Ikea Österreich

Umsatzsteigerung auf 760,9 Millionen Euro


Kategorie: Handel, ecommerce
11.10.2018 von Manuel Stenger

Während insgesamt ein Plus von 3,9 Prozent eingefahren wurde, wuchs das Onlinegeschäft sogar um 27 Prozent. Ein neues Logistikzentrum in Wien Strebersdorf soll diesen Boom künftig unterstützen.

© Ikea Österreich
© Ikea Österreich

Per 31. August 2018 konnte Ikea Österreich ein Umsatzwachstum von 3,9 Prozent auf 760,9 Millionen Euro (inklusive Mehrwertsteuer) vermelden. Online gab es sogar ein Umsatzplus von 27 Prozent, allein im vergangenen Jahr haben 30,4 Millionen Menschen Ikea.at besucht. Und auch die Ingka Gruppe, der größte Ikea Franchisenehmer mit insgesamt 367 Ikea Einrichtungshäusern in 30 Märkten und zugehörig zu Ikea Austria, verzeichnete ein Umsatzwachstum auf 34,8 Milliarden Euro für den Retailbereich (plus 4,7 Prozent).

Um diesen Boom im E-Commerce aufzufangen baut Ikea – Cash.at hat bereits berichtet – in Strebersdorf einen neuen Logistikstandort, der Ende 2019 in Betrieb gehen soll. 70 Millionen Euro werden investiert, um schnelle Lieferzeiten zu garantieren – geplant ist unter anderem eine Zustellung innerhalb von 24 Stunden. Ein weiteres wegweisendes Projekt ist der erste echte City Store von Ikea am Wiener Westbahnhof. Auch hier fließen 100 Millionen Euro in ein Projekt, das an die Einkaufsmeile der Mariahilfer Straße angebunden ist. Vom Konzept her wird kein Auto gebraucht, so findet sich keine Selbstbedienungshalle vor Ort. Möbel und größere Einrichtungsgegenstände sollen dem Kunden von Strebersdorf aus nach Hause geliefert werden.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel