CASH - Home

Unito meldet Rekordumsatz


Kategorie: ecommerce
27.04.2018 von Martin Ross

Unito wächst stärker als der Markt und verzeichnet für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Rekordumsatz.

Achim Güllmann und Harald Gutschi, Geschäftsführung der Unito-Gruppe © Unito Versand & Dienstleistungen GmbH/APA-Fotoservice/Hörmandinger
Achim Güllmann und Harald Gutschi, Geschäftsführung der Unito-Gruppe © Unito Versand & Dienstleistungen GmbH/APA-Fotoservice/Hörmandinger

Unito, der größte Online-Händler mit Sitz in Österreich, schraubt seinen Internetumsatz auf 372 Millionen Euro hoch und legt um plus 22,3 Prozent zu. Aktuell kommen bereits zwei Drittel aller Visits über mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets, im Geschäftsjahr 2017/18 wurden 50 Prozent aller virtuellen Einkäufe schon mobil getätigt. Diese beachtlichen Zahlen sollen auch weiterentwickelt waren, so das Unternehmen in einer Aussendung: Bereits im Geschäftsjahr 2019/20 erwartet man eine halbe Milliarde Umsatz, bis zum Geschäftsjahr 2025/26 soll sich das Umsatzniveau erneut auf 850 Millionen Euro verdoppeln.

Die Unito-Gruppe wächst im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 (Zeitraum: 1. März 2017 bis 28. Februar 2018) ebenfalls stark zweistellig und erzielt das achte Jahr in Folge mit 415 Millionen Euro einen neuen Rekordumsatz. So steigerte man den Gesamtumsatz um 21,2 Prozent zum Vorjahr, das entspricht 73 Millionen Euro. Wachstum gelingt der Gruppe über alle Sortimente hinweg: Mit einem Zuwachs von plus 38 Prozent boomt besonders Bekleidung, Living legt im Vorjahresvergleich um plus 23 Prozent zu. Ausschlaggebend für die positive Entwicklung der Unternehmensgruppe (mit den Leitmarken Otto, Universal und Quelle) ist der anhaltende Boom im E-Commerce.

Mobile Commerce weiterhin auf dem Vormarsch

Der Online-Handel steht schon lange ganz im Zeichen des Mobile Commerce. Kontinuierlich steigen sowohl die Visits via mobile Endgeräte als auch die getätigten Einkäufe mit dem Tablet oder Smartphone. Virtuelle Einkaufskörbe werden bevorzugt auf dem Sofa oder unterwegs gefüllt. Das Reüssieren der Unito-Gruppe im Digital Retail ist eng geknüpft an die Zuwachsraten im Mobile Commerce. Der mobile Anteil der Gesamtnachfrage im Geschäftsjahr 2017/18 wuchs auf 50 Prozent (Vorjahr: 42 Prozent). Im März 2018 erfolgen zwei Drittel der Shop-Besuche über mobile Devices, besonders das Smartphone legt enorm an Präsenz zu. „In Zeiten des digitalen Wandels ist das Smartphone das größte Shoppingcenter in der Hosentasche“, sagt Mag. Harald Gutschi, Geschäftsführer der Unito-Gruppe.

Halbe Milliarde Euro Umsatz im Visier

Bereits im nächsten Geschäftsjahr 2019/20 strebt die Unito-Gruppe, wie gesagt, 500 Millionen Euro Umsatz an. Bis 2025 prognostiziert man einen Umsatz in der Höhe von 850 Millionen Euro. Das entspräche einer Verdoppelung des aktuellen Umsatzniveaus und einem durchschnittlichen Wachstum von 50 Millionen Euro bzw. rund zehn Prozent pro Jahr.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel

  • 16.11.2018

    50 Prozent Recyclingmaterial

    Der Einsatz von Recyclingmaterial in PET-Einwegflaschen in Deutschland soll sich in den kommenden...

  • 16.11.2018

    Weinviertler Vitamine

    Die österreichische Foodbloggerin Verena Pelikan gibt eine Produktserie heraus – Nektare von...

  • 16.11.2018

    Ecken, Stämme, Röllchen

    Seit Mitte November macht Auer auf mehr als 2.000 Plakatstellen in Österreich auf die...

  • 16.11.2018

    Gasteiners Nachhaltigkeitsbericht

    Am 14. November 2018 hat Gasteiner seinen zweiten Nachhaltigkeitsbericht präsentiert.

  • 16.11.2018

    Neues von der Post

    Die Zahlen der ersten drei Quartale, 13 neue Post-Filialen in Wien und ein neuer Dienst namens...