CASH - Home

MediaMarkt

Walzer, Salsa, Küchentanz


Kategorie: Handel, Sonstiger Handel, Studien
13.08.2018 von Martin Ross

Kochen in der Küche war gestern: eine MediaMarkt Lifestyle-Studie zeigt, dass Österreichs Küchen zu Tanzflächen werden. Bei WG-Festen war das ja immer schon so.

© MediaMarkt
© MediaMarkt

Natürlich bereiten sich die Österreicher nach wie vor ihr Essen in der Küche zu, allerdings ging es in der Studie um das damit verbundene Lebensgefühl, und es scheint in den Küchen hierzulande einiges los zu sein: Morgens, mittags abends –  irgendwann am Tag führt der dorthin, wo man sich dann nach Lust und Laune austobt. Neben der gesunden Ernährung können die Österreicher auf elektronische Hilfsmittel absolut nicht verzichten, und welche Rolle dabei eine gute musikalische Untermalung spielt, hat MediaMarkt im Zuge der Lifestyle-Studie herausgefunden.

Dancing in the Kitchen


Für den richtigen Schwung in der Hüfte greifen viele zu musikalischer Untermalung in der Küche – Geschirrspülen geht drei von zehn Personen (31 %) mit den richtigen Tunes im Ohr gleich viel leichter von der Hand. Kochen, Backen oder allgemein Mahlzeiten zubereiten funktioniert für mehr als die Hälfte (54 %) eindeutig besser mit Musik. Besonders Frauen kochen und backen lieber zu den passenden Sounds (W: 64 % vs. M: 45 %) – dabei wird das Radio besonders häufig beim Kochen (65 %) oder Geschirrspülen (56 %) eingeschaltet. Interessant: Knapp ein Zehntel (9 %) ist außerdem der Meinung, dass Männer, die sich ums Geschirrspülen kümmern, besonders sexy sind.

Moderne Technik ist erwünscht

Für einen Großteil der Österreicher (89 %) sind moderne Technik-Geräte im Haushalt ein Zeichen für einen zukunftsorientierten, smarten und unterhaltsamen Lifestyle. Kochen und backen sind Bereiche, bei denen für zwei Drittel (64 %) die elektronischen Gadgets einen besonders hohen Stellenwert haben. Fast die Hälfte aller Befragten (47 %) – vor allem aber Frauen (W: 53 % vs. M: 41 %) – sind der Meinung, dass diverse Hausarbeiten mit Hilfe moderner Geräte gleich viel mehr Spaß machen. Das am häufigsten vertretene Haushaltsgerät in Österreichs Küchen ist der Herd – eigentlich unglaublich: fast alle Befragten besitzen einen (98 %; was ist mit dem Rest?). Fun Facts: Einen Smoothie-Maker haben knapp vier von zehn Befragten daheim (38 %), drei von fünf (60 %) könnten niemals auf ihre Kaffeemaschine verzichten – und während zum Beispiel lediglich rund 15 % der Befragten einen Spiralschneider besitzen, hält einer von vier Österreichern (25 %) ihn für unnötigen Luxus. Nicht selten bekommen Haushalts-Helferlein fast Freunde-Status und obendrein einen liebevollen Spitznamen – wie zum Beispiel „Calimero“ der Eierkocher.

Energiesparende Großgeräte


Große Haushaltsgeräte, wie unter anderem Geschirrspüler oder Kühlschränke, kaufen Österreicher (82 %) im stationären Fachhandel mit Beratung im Geschäft. Auch das Thema Energieeffizienz spielt bei Küchengeräten eine große Rolle – fast drei Viertel der Befragten (74 %) achten beim Kauf darauf, dass die Geräte besonders energiesparend arbeiten. Interessanterweise ist den älteren Befragten dieses Thema bei Küchengeräten wichtiger – während unter den 60- bis 69-Jährigen rund acht von zehn (83 %) auf energieeffiziente Geräte Wert legen, sind es lediglich etwa zwei Drittel (65 %) der 18- bis 29-Jährigen. Zwei von fünf Befragten (40 %) sind der Meinung, dass das jeweils alte Haushaltsgerät im Besitz noch in Ordnung ist. Gerade hier zahlt sich aber auch der Blick auf den Energieverbrauch aus – mit einem Gerät einer besseren Energieklasse kann nicht nur Strom, sondern auch Geld gespart werden.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

 

Weitere Artikel