CASH - Home

Lidl Österreich

Weg vom Mikroplastik


Kategorie: Handel, LH
12.07.2019 von Martin Ross

Lidl Österreich wird bis 2020 bei seinen Eigenmarkenprodukten im Kosmetik- und Körperpflegesortiment auf festes Mikroplastik verzichten.

Schon heute wird der Großteil des festen Mikroplastiks in Lidl-Eigenmarkenprodukten durch umweltfreundlichere Alternativen ersetzt © Lidl Österreich
Schon heute wird der Großteil des festen Mikroplastiks in Lidl-Eigenmarkenprodukten durch umweltfreundlichere Alternativen ersetzt © Lidl Österreich

Der Einsatz von festem Mikroplastik – nicht nur – in Kosmetika wird beständig kritisiert, vor allem wegen der gravierenden ökologischen Auswirkungen, die Mikroplastik hat: Es befindet sich im Wasser, an Land und in der Luft. Bis 2020 will Lidl bei allen Eigenmarkenprodukten im Kosmetik- und Körperpflegesortiment auf festes Mikroplastik verzichten, sprich: es abschaffen. Schon heute wird der Großteil des festen Mikroplastiks in Lidl-Eigenmarkenprodukten durch umweltfreundlichere Alternativen ersetzt, sagt Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich: „In Duschpeelings verwenden wir beispielsweise statt Polyethylen und Polypropylen Bimssteinpartikel, oder in Waschpeelings Bambuspartikel. Nun gehen wir sogar noch einen Schritt weiter.“ Lidl Österreich ist Teil von Reset Plastic, der Plastikstrategie der Schwarz Gruppe. Der ganzheitliche Ansatz reicht von der Vermeidung, über Design, Recycling und Beseitigung bis hin zu Innovation und Aufklärung. Dadurch wird der Einsatz von Plastik reduziert und Kreisläufe geschlossen. Lidl Österreich ist Teil von Reset Plastic, der Plastikstrategie der Unternehmensgruppe Schwarz.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel