CASH - Home

Mediamarkt

Wenn die Minna nicht von Barnhelm ist


Kategorie: Handel, Sonstiger Handel, Studien
27.04.2018 von Martin Ross

Wer seinen Staubsauger „Herkules“ nennt, schießt mit Kanonen auf Spatzen. „Calimero“ kocht Eier, und warum wir unseren Spüli „Minna“ nennen, weiß keiner, denn diese ist ja eigentlich eine anzukurbelnde Küchenmaschine – ein Faschierapparat.

Ja, die Hausarbeit macht lustig, ja, die Hausarbeit macht froh © MediaMarkt
Ja, die Hausarbeit macht lustig, ja, die Hausarbeit macht froh © MediaMarkt

Hausarbeit – eine unendliche Geschichte. Dass sie mit elektrischen und/oder elektronischen Geräten einem leichter von der Hand geht, muss nicht eigens erklärt werden. Die Lifestylestudie, die MediaMarkt nun veröffentlicht hat, enthält einen charmanten Fun Fact: Acht von zehn Österreichern haben mehr Spaß an der Arbeit im Haushalt, wenn sie den Haushaltsgeräten Namen geben.

Getauft werden insbesondere der Staubsauger und Saugroboter, die klingende Namen wie „Robbi“ und „Staubi“, aber auch „Bertl“, „Hubert“ und „Herkules“ tragen. Die Geschirrspüler des Landes heißen gerne „Spüli“ oder „Minna“, das Bügeleisen ist das „Dampfross“ und das Backrohr schlicht der „Franz“. „Siglinde“ heißt die Nähmaschine, „Calimero“ der Eierkocher.

Der Studie zufolge das wichtigste Haushaltsgerät ist die Waschmaschine – immerhin 76 Prozent der Österreicher sagen das –, gefolgt von Herd, Staubsauger, Kühlschrank und Geschirrspüler. Interessant ist hier Folgendes: Manche Geräte hat man sich bisher einfach noch nicht gegönnt. Ganz oben auf der Haushaltsgeräte-Wunschliste der Österreicher ist der Dampfgarer. 18 Prozent der Befragten sagen nun, dass sie einen solchen anschaffen möchten. Nicht auszudenken, welchen Namen dieses Ding einmal bekommen wird!

Übrigens: Auch wenn, wie unsere geneigte Leserschaft weiß, cash.at-Texte nicht gedschendert sind, drängt sich nun doch die Frage auf: Was sagen die Österreicherinnen dazu? Ist die Namensgebung eine Domäne der Hausmänner? ;-) Postskriptum: Die Waschmaschine braucht einen Namen!

Die Studie wurde von MediaMarkt beauftragt und von Marketagent.com für Österreich umgesetzt. Im Rahmen der repräsentativen Befragung wurden zwischen 27. März und 4. April 2018 501 Personen zwischen 18 und 69 Jahren befragt.

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

 

Weitere Artikel