CASH - Home

wogibtswas.at startet Schwester-Portal „Popusti“ in Kroatien


Kategorie: Marketing
19.12.2016 von Manuel Stenger

So wie das österreichische Portal soll Popusti, was übersetzt so viel wie „Rabatte“ bedeutet, tagesaktuelle Angebote, Flugblätter, Gutscheine und Sortiments-Rabatte für die Kunden bereitstellen.

Screenshot. popusti.njuskalo.hr
Screenshot. popusti.njuskalo.hr

Das Aktionsportal wogibtswas.at bekommt nun eine Schwester in Kroatien. Die kroatische Version heißt „Popusti“, übersetzt so viel wie „Rabatte“, und ist in das Kleinanzeigenportal www.njuskalo.hr eingebettet. Vor allem die große Reichweite und Markenrelevanz waren für die Styria Media Group Grund dafür, nach Kroatien zu expandieren. Wie die österreichische Seite soll Popusti ebenfalls tagesaktuelle Angebote, Flugblätter, Gutscheine und Sortiments-Rabatte ausspielen.

„wogibtswas.at hat mit Njuskalo die Chance bekommen, gemeinsam das beste Produkt für den User und die richtigen Antworten für den Handel weiter zu entwickeln. Das erfolgreiche Geschäftsmodell eines Aktionsportals funktioniert in jedem Land“, ist Oliver Olschewski, Geschäftsführer von wogibtswas.at, überzeugt. Und Michael Berger, Head of Marketplaces der Styria Media Group, fügt hinzu: „Ich freue mich sehr über diesen ersten Internationalisierungsschritt unseres überaus erfolgreichen Business Modells wogibtswas.at. Es wird sicherlich auch nicht der letzte gewesen sein, so viel darf ich schon sagen.“

 

Kommentar hinzufügen
Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Weitere Artikel

  • 14.06.2019

    Ikea Graz ist 30

    1989 zog Ikea auch nach Graz und ist dort immer größer geworden.

  • 14.06.2019

    Ferdinand Ebner hat renoviert

    Am 13. Juni 2019 eröffnete der frisch renovierte Adeg-Markt in Spittal an der Drau.

  • 14.06.2019

    Kaffee im Stadtpark

    Die junge Wiener Kaffeemarke Bieder & Maier betreibt ab sofort ein Pop-up im Wiener Stadtpark.

  • 14.06.2019

    Das Futter-Line-up auf der Donauinsel

    Der Interspar-Food-Truck macht auch heuer wieder Station am Donauinselfest, um die vielen Hungrigen...

  • 14.06.2019

    Darbo wächst weiter

    Mit einem Umsatz von 140,3 Millionen Euro erreichte das Tiroler Familienunternehmen im vergangenen...