Klarna: Check it out!
 
Klarna

Check it out!

Klarna
Pflegt euer Checkout, empfiehlt Cheng-Chieh Chen von Klarna Austria den E-Commercern © Klarna
Pflegt euer Checkout, empfiehlt Cheng-Chieh Chen von Klarna Austria den E-Commercern © Klarna

Vor allem am Smartphone wird der Abschluss des Online-Einkaufsprozesses immer wichtiger, findet Klarna und empfiehlt, das Checkout besser zu gestalten.

Wer seinen Kunden nicht jenes Einkaufserlebnis bietet, das sie sich erwarten (und das der Webshop mehr oder weniger explizit auch verspricht), verliert sie; und sie kommen nicht wieder. Zu diesem Erlebnis gehört der Checkout – vor allem auch der am Smartphone –, also das Ende des Einkaufvorgangs, das mehr sein sollte als eine banale Bezahlfunktion. Dieser Ansicht ist der Zahlungsanbieter Klarna, der sich argumentativ auf den „Payment Report“ des „Sourcing Journal“ 2019 stützt. Der Checkout gehöre in den Fokus des Onlinemarketings, und Klarnas Senior Commercial Manager von Klarna Austria, Cheng-Chieh Chen, führt dazu aus: „Heute wird tagesaktuell entschieden, wie man bezahlen will: heute sofort bezahlen, morgen aber den Ratenkauf in Anspruch nehmen, übermorgen dann auf Rechnung kaufen, in der nächsten Woche dann den aktuellen Zahlungsbetrag reduzieren oder – nach Möglichkeit – vielleicht erhöhen, weil das Gehalt überwiesen wurde. Onlineshops müssen daher ihre Zahlungsoptionen an diese neuen Herausforderungen adaptieren, sonst verlieren sie Kunden, die den gefüllten Warenkorb einfach stehen lassen, wenn ihre gewünschte Zahlungsoption nicht angeboten wird. Das zeigt: Die negative Erfahrung macht man zunehmend am Checkout und nicht unbedingt bei einem enttäuschenden Warenangebot.“ Er sei überzeugt, dass österreichische Onlinehändler hier noch viel Potenzial hätten, vor allem wenn man den Bereich des Mobile-Shopping betrachte, das mit einem Umsatzplus von 25 Prozent, im Vorjahr auf 800 Mio. Euro gesteigert werden konnte.
stats