DPD Austria: Ein Weihnachtspaket fürs Weihnac...
 
DPD Austria

Ein Weihnachtspaket fürs Weihnachtspaket

DPD Austria

DPD investiert bis Ende des Jahres insgesamt 5,6 Millionen Euro. Das Weihnachts-Investitionspaket umfasst sowohl Sicherheits- als auch Digitalisierungsmaßnahmen.

Um auch in der Krise leistungsfähig zu bleiben und die Qualität weiterhin zu sichern, um ein verlässlicher Partner auch während der Weihnachtszeit zu sein und die Lieferkette aufrechtzuerhalten, wie es heißt, schnürt DPD Austria ein 5,6 Millionen Euro schweres Investitionspaket. Ein Weihnachtspaket fürs Weihnachtspaket sozusagen. Ein Teil der Investition wird in den Bereich Sicherheit und Prävention fließen. "Wir haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Zustellerinnen und Zusteller mit MNS-Masken ausgestattet, zusätzliche Hygienemaßnahmen eingeleitet, führen laufend Testungen und Fiebermessungen durch, rüsten uns für die Bedrohung von Grenzschließungen, stellen zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Umschlag und Service ein, haben die Büros adaptiert, Home-Office-Setups zur Verfügung gestellt und in zusätzliche Gebäudereinigungen investiert", zeigt Rainer Schwarz auf. Das soll auch in den vermeintlich herausfordernden Winter-Monaten nicht zu kurz kommen.

Digitalisierung nimmt Fahrt auf

Ein weiterer Punkt auf der Investitions-Agenda ist der Bereich der digitalen Transformation. Diesen hat DPD bereits in den letzten Jahren verstärkt ausgebaut, um interne Abläufe sowie die Customer Experience für Kunden zu optimieren. "Spätestens jetzt, in der sogenannten 'neuen Realität', ergibt sich damit für uns ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil. Vor über 25 Jahren konnten unsere Kunden bereits die Pakete online verfolgen. Mittlerweile haben wir unsere digitalen Services für alle Zielgruppen intensiv ausgebaut. So können unsere Kunden mit unserer Paketmanagement-Plattform myDPD.at ihre Pakete nicht nur einfach und schnell umleiten oder live tracken, sondern auch einen Wunsch-Paketshop oder eine permanente Abstellgenehmigung online vergeben. Bereits über 140.000 Kunden nutzen diese Plattform bisher", so Schwarz.

Apropos Service: Nicht nur, dass die 1.500 Pickup Paketshops österreichweit 100 weitere Shop ergänzt werden, auch Paketstationen werden neu dazukommen - dort kann der Paketversand dann 24/7 völlig kontaktlos erfolgen.
stats