Post AG: Leichtes Umsatzplus für die Post
 
Post AG

Leichtes Umsatzplus für die Post

Post AG

Die Österreichische Post hat heute ihren Geschäftsverlauf 2018 veröffentlicht, und er weist einen um 1 % gestiegenen Konzernumsatz aus. Dieses stabile Ergebnis hat man für den Ausblick 2019 bestätigt.

Der Geschäftsverlauf der Österreichischen Post zeigte sich im Jahr 2018 sehr zufriedenstellend. Im Kerngeschäft der Brief- und Paketzustellung lagen die Mengenentwicklungen leicht über den ursprünglichen Prognosen. Der Rückgang des adressierten Briefvolumens war etwas geringer als erwartet, die Paketmenge hingegen legte dem Trend entsprechend um 11 % im Vergleich zum Vorjahr zu. Der vorläufige Konzernumsatz 2018 stieg trotz eines schwierigen Marktumfelds um 1,0 % auf 1.958 Mio Euro. Das Wachstum im Paketgeschäft (auf 552 Mio. angewachsen) konnte den Rückgang im Briefgeschäft (–2,5 % auf 1.412 Mio. Euro) kompensieren. Aufgrund der guten Entwicklung wird der positive Ausblick für 2019 bestätigt. Das endgültige Jahresergebnis 2018 wird am 14. März 2019 veröffentlicht werden.

Neben der operativen Performance gilt das Augenmerk des Unternehmens auch der strategischen und organisatorischen Weiterentwicklung des Konzerns. In Österreich wird man deshalb die Logistikeinheiten des Brief- und Paketgeschäfts zusammenführen. Dadurch sollen weitere Synergien entstehen, und die Rolle der Post als Qualitätsführer am österreichischen Brief- und Paketmarkt weiter ausgebaut werden. Darüber hinaus will man im Laufe des Jahres die strukturellen Weichen für das Angebot von Finanzdienstleistungen ab dem Jahr 2020 im Filialnetz der Österreichischen Post stellen.

Aktuelle Kundenbedürfnisse punktgenau zu erfüllen, ist der Schlüssel für den Erfolg. „Wir wollen auch künftig ein verlässlicher und vertrauenswürdiger Partner für unsere Kunden und Aktionäre sein“, so Generaldirektor Georg Pölzl. Hinsichtlich der Geschäftsentwicklung wird – wie bereits prognostiziert – auch für 2019 Stabilität bei Umsatz und operativem Ergebnis angepeilt.
stats