Mastercard: Debit-Karte kommt gut an
 
Mastercard

Debit-Karte kommt gut an

Mastercard - Martin Horn
Die Benutzung der Debit-Karten nimmt on- wie offline rasant zu.
Die Benutzung der Debit-Karten nimmt on- wie offline rasant zu.

Fazit nach acht Monaten für die neue Form der Bankomatkarte: Akzeptanz beim Online-Handel steigt.

Seit April 2019 gibt es mit der Debit Mastercard eine Bankomatkarte, die Funktionen einer Kreditkarte besitzt. Besonders für den Onlinehandel ist das relevant, da über die digitalen Vertriebswege mit der Debitkarte gezahlt werden kann. Laut einer Studie des Handelsverbandes wurden in Österreich im Vorjahr 7,2 Milliarden Euro Umsatz im Onlinehandel generiert - etwa 11 Prozent der einzelhandelsrelevanten Konsumausgaben. Damit befindet sich Österreich anteilsmäßig zwischen Deutschland (13 Prozent) und der Schweiz (10 Prozent).

"Wir sehen, dass die Debit Mastercard von unseren Kundinnen und Kunden gerne und oft genutzt wird. Der Anteil von Online-Zahlungen steigt stark", so Ertan Piskin, Leiter Product Development Accounts der Erste Bank. Er berichtet von Steigerungszahlen der Nutzung von Debit-Karten der Ersten Bank im Onlinehandel von bis zu 20 Prozent. Weiter sagt Piskin: "Ein wesentlicher Vorteil ergibt sich für unsere Kunden in der Kombination von Debit Mastercard und Apple Pay. Dadurch kann man auch im Internet sehr bequem mit Fingerabdruck oder Gesichtserkennung bezahlen." 2019 wurden übrigens über 800 Millionen Transaktionen mit Bankomatkarten abgewickelt, die Hälfte davon Kontaktlos.

Über die Erste Bank und Sparkassen alleine sind bereits mehr als eine Millionen Debit-Karten im Umlauf, bis Ende 2020 soll diese Zahl auf 2,4 Millionen wachsen. Christian Rau, Country Manager von Mastercard in Österreich, schildert die Vorteile und Pläne rund um die Karte: "Die Debit Mastercard bietet die aktuellsten Sicherheitsmerkmale. Zukünftig wird die sichere Identifikation über Biometrie besonders von Vorteil sein. Die leichte Identifikation über die Augen, das Gesicht oder den Fingerabdruck wird den Zahlprozess beschleunigen und noch sicherer und bequemer machen."
stats