Nielsen: Österreichs LEH und DFH im Überblick...
 
Nielsen

Österreichs LEH und DFH im Überblick dank neuer Nielsen-App

Nielsen

Die neue App "Nielsen Consumers" von Nielsen Österreich liefert Zensusdaten zum heimischen Lebensmitteleinzel- und Drogeriefachhandel.

leer
© -
leer
leer
© -
leer
Wie viel Umsatz erwirtschaftete Österreichs LEH im Jahr 2018, wie hat sich die Anzahl der Hofer-Filialen in den letzten fünf Jahren verändert und um wie viel Prozent wuchs die Kategorie Süßwaren im Jahr 2018? Diese und ähnliche Fragen kann man nun mit der neuen App "Nielsen Consumers" beantworten. Erhältlich ist die kostenlose App für Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen iOS oder Android.

Die App zeigt etwa, dass Österreichs Lebensmitteleinzelhandel im Jahr 2018 um 1,6 Prozent auf 21,12 Mrd. Euro zulegte. Angesichts der Inflationsrate für Lebensmittel und Getränke von ebenfalls 1,6 Prozent bescherte 2018 dem heimischen LEH kein reales Umsatzwachstum, sondern eine Stagnation. Die Anzahl der Geschäfte erhöhte sich seit vielen Jahren erstmals wieder leicht auf 5.279 (+6 Geschäfte).

Umsatzwachstumsmäßig besser lief es 2018 für den österreichischen Drogeriefachhandel. Dieser steigerte den Umsatz im Vorjahr um 2,6 Prozent auf 1,94 Mrd. Euro. Die Anzahl der Standorte blieb dabei stabil mit 1.060 Filialen. Diese verteilten sich folgendermaßen: Bipa: 588; dm drogerie markt: 394; Müller: 78

Weiters gibt die App Auskunft über die einzelnen Warenkörbe. So erzielten 2018 die Kategorien Molkereiprodukte (2,2 Mrd. Euro), Alkoholfreie Getränke und Convenience (je 1,4 Mrd. Euro) die höchsten Umsätze. In den Drogerie-Sortimenten waren Körperpflege (0,52 Mrd. Euro), Papier/Hygiene + Heim (0,38 Mrd. Euro) sowie Heimtier (0,31 Mrd. Euro) die Umsatzkaiser.

Ergänzt wird die App um Informationen aus dem LEH und DFH in Deutschland und der Schweiz. Zudem kann man sich auf die Spur von internationalen Shopper Trends machen.
stats