Frigologo: Generationswechsel bei Frigologo
 
Frigologo

Generationswechsel bei Frigologo

Frigologo
Frigologo-Gründer Fritz Herzog mit seinem Sohn Lukas, der bereits seit 2015 im Unternehmen tätig ist.
Frigologo-Gründer Fritz Herzog mit seinem Sohn Lukas, der bereits seit 2015 im Unternehmen tätig ist.

Firmen-Gründer Fritz Herzog holt im 30. Firmenjahr Sohn Lukas in die Geschäftsführung und leitete damit einen Generationswechsel im Unternehmen ein.

Mit der 30-Jahr-Feier am 18. September 2021 zog sich Fritz Herzog aus dem Tagesgeschäft zurück. Sein Sohn Lukas Herzog wird in seine Fußstapfen treten und ab sofort gemeinsam mit Gerhard Prossinger und dem bestehenden Geschäftsführer, Friedrich Zechmann, die Geschäfte des Lebensmittel-Logistikers leiten.

Frigologo betreibt Standorte in Seekirchen, Wien, Sattledt, Graz und Ljubljana und beschäftigt über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aktuell werden in Enzersdorf an der Fischa/NÖ 14.000 Quadratmeter für Trockengut und Non-Food-Waren in Betrieb genommen. Durch den konsequenten Ausbau der Transport-, Lager- und Umschlagskapazitäten können so geografisch noch mehr Destinationen bedient werden. Neben Ungarn, Slowenien, Slowakei, Kroatien, Tschechien, Rumänien und Bulgarien werden in Südosteuropa auch Moldawien und Georgien angefahren. Umgekehrt wird Richtung Westen verstärkt auch nach Deutschland, Italien, Benelux und Frankreich geliefert.

stats