ARA: Digi-Cycle wird Tochterunternehmen
 
ARA

Digi-Cycle wird Tochterunternehmen

ARA/Digi-Cycle

Nach der erfolgreichen Pilotphase wird das Incentive-System rund um die Mülltrennung nun als eigene Firma geführt.

Im steirischen Gnas gibt es für das richtige Trennen von Abfall seit 2021 diverse Goodies, sofern die App "Digi-Cycle" dabei verwendet wird. Das Projekt von der ARA hat dabei bereits namhafte Kooperationspartner wie Spar, Lidl oder Nestlé Österreich. Im Herbst 2022 startet das System landesweit, rechtzeitig davor wird die Organisation dahinter auf neue Beine gestellt. Für Digi-Cycle wurde ein eigenes Tochterunternehmen der ARA gegründet, die Geschäftsführung übernehmen Felix Badura (ARA) und Michaela Heigl, die zuvor bei der Saubermacher Dienstleistungs AG als Vertriebsmanagerin tätig war.

"Digi-Cycle ist so konzipiert, dass es skalierbar und erweiterbar ist. Im Hintergrund arbeiten wir gemeinsam mit unseren Partnern bereits an einem vollwertigen Incentive-System, um individuelle Recyclingleistungen zu belohnen. Damit zahlt sich korrekte Mülltrennung dann gleich doppelt aus", so Heigl.

Michaela Heigl ist zusammen mit Felix Badura (ARA) das GF-Duo von Digi-Cycle.
Das sagen die Partner

Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung Lidl Österreich: "Um die Kreislaufwirtschaft voranzutreiben, müssen wir nicht nur die Rahmenbedingungen dafür schaffen, sondern auch den Menschen das Recyceln und Trennen so einfach als möglich machen. Digi-Cycle will genau dazu einen Beitrag leisten, deshalb unterstützen wir diese Entwicklung."

Markus Kaser, Vorstand von Spar Österreich: "Wir haben uns selbst verpflichtet, bis 2030 alle unsere Spar-Verpackungen recyclingfähig zu gestalten. Um aus diesen Wertstoffen wieder neue Verpacken machen zu können, ist die korrekte Sammlung durch Kunden wichtig. Daher unterstützen wir die Digi-Cycle App. In diesem ersten Test können ausgewählte Produkte unserer Spar-Eigenmarken über die App abgefragt werden."

Cédric Boehm, Geschäftsführer von Nestlé Österreich: "Der Recycling-Finder ist eine tolle Unterstützung für die Konsumentinnen und Konsumenten bei der richtigen Mülltrennung. Und das ist sehr wichtig, denn das richtige Trennverhalten trägt dazu bei, dass wertvolle Rohstoffe zurück in den Kreislauf gebracht und recycelt werden können. Ein Projekt, das wir sehr gerne unterstützen."

stats