Dachser: Roboter zum Anziehen hilft beim Hebe...
 
Dachser

Roboter zum Anziehen hilft beim Heben

Matthias Sienz

Um Lagermitarbeitern das Heben schwerer Lasten zu erleichtern, setzt Logistiker Dachser auf neuartige Exoskelette.

Im Food Warehouse von Dachser im schwäbischen Langenau bei Ulm werden täglich jede Menge Säcke, die zum Beispiel Backmittel und Fertigmischungen enthalten, kommissioniert. Gewicht pro Sack: 25 Kilogramm. Um die Mitarbeiter bei der körperlich anspruchsvollen Arbeit zu entlasten, startete Dachser bereits 2019 ein Pilotprojekt mit Exoskeletten, die über mechanische Federsysteme verfügen. Solche passiven Geräte verschieben aber lediglich die wirkenden Kräfte.

Nun setzt Dachser im Lager Langenau jedoch auf zwei aktive, KI-basierte Exoskelette des Augsburger Robotikherstellers German Bionic. Diese Roboter zum Anziehen werden wie ein Rucksack auf den Rücken geschnallt und mit Gurten an Brust und Oberschenkel befestigt. Zudem verfügen die aktiven Exoskelette namens Cray X über batteriebetriebene Motoren, die den Anwender beim Heben und Tragen von schweren Gegenständen unterstützen.

Die gewünschte Unterstützung des Elektromotors lässt sich einstellen.
Matthias Sienz
Die gewünschte Unterstützung des Elektromotors lässt sich einstellen.
Weiterer Vorteil: Bückt sich ein Mitarbeiter nach einem Sack auf der Palette, sorgt das Exoskelett dafür, dass er den Rücken nicht zu krumm macht. Richtet er sich wieder auf, registriert das Gerät die Absicht und hilft ihm bei der Aufwärtsbewegung.

Die ganze Arbeit wird den menschlichen Muskeln jedoch nicht abgenommen. So lässt sich grob sagen, dass beispielsweise das Heben eines 30 Kilogramm schweren Gewichts mit der Unterstützung in etwa so anstrengend ist wie das von fünf Kilogramm. Der kleine Akku des Geräts hält übrigens eine Schicht durch, ohne dass dazwischen geladen werden muss.
stats