: DHL eröffnet erste Packstation in Wien
 

DHL eröffnet erste Packstation in Wien

-
Foto: Deutsche Post DHL Group
Foto: Deutsche Post DHL Group

In Kooperation mit dem Merkur Verbrauchermarkt wurde in Wien die erste Packstation der Deutschen Post DHL eröffnet.

83 Fächer für den Erhalt sowie den Versand von Paketen stehen dem Kunden zur Verfügung. Die DHL plant, 25 solcher Empfangs- und Versandstationen allein in Wien zu installieren.



Die erste DHL-Packstation ist seit 23. November 2015 auf dem Gelände des Merkur Verbrauchermarktes in der Wiener Julius-Ficker-Straße in Betrieb. Durch die 83 Fächer können Kunden ihre Pakete erhalten sowie Retouren oder Pakete versenden. Kunden, die bei der Zustellung nicht angetroffen wurden, können sich dort das Paket abholen. Zusätzliche Kosten fallen dabei nicht an.



Anfang nächsten Jahres soll es dann für Empfänger in Österreich ebenfalls möglich sein, sich das Paket direkt an eine Packstation liefern zu lassen. Als Lieferanschrift muss der Empfänger dann bei der Bestellung lediglich die Adresse der ausgewählten DHL Packstation und seine Handynummer angeben, der Kunde erhält zum gegebenen Zeitpunkt eine Zustell-Nachricht per SMS. Nach Eingabe eines mTAN-Zugangcodes am Automaten öffnet sich das entsprechende Fach und das Paket kann entnommen werden.



„Wir sind stolz darauf, bereits drei Monate nach unserem offiziellen Marktstart die erste DHL Packstation in Wien realisiert zu haben. Insgesamt wollen wir rund 25 dieser Empfangs- und Versandstationen allein in Wien installieren. Verbrauchermärkte wie Merkur sind dafür hervorragend geeignet, weil die Menschen hier ohnehin ihre Besorgungen erledigen und Abholung oder Versand ihres Pakets einfach und ohne zusätzliche Wege in ihren Tagesablauf integrieren können“, betont Günter Birnstingl, Geschäftsführer von DHL Paket Austria.



Weiterer Ausbau von Packstationen geplant



Die DHL forciert die weitere Installation von Packstationen in ganz Österreich. Landesweit sollen mehrere hundert Stationen an öffentlich zugänglichen Orten wie Supermärkten, Bahnhöfen oder Tankstellen aufgestellt werden und rund um die Uhr zugänglich sein. Zugriff erhalten die Kunden durch das Einscannen eines Codes, der auf der eingeworfenen Benachrichtigungskarte abgedruckt ist.



Erfreuliche Zwischenbilanz bei der DHL



Nachdem die Deutsche Post DHL vor drei Monaten offiziell am österreichischen Markt gestartet ist, lässt sich bereits eine positive Zwischenbilanz ziehen. Birnstingl dazu: „Wie geplant konnten wir den Aufbau unseres Packstationsnetzes noch dieses Jahr in Wien beginnen, unser Paketshop-Netzwerk umfasst inzwischen schon 1.000 Shops in ganz Österreich – das sind schon jetzt mehr als die von GLS und DPD – und im Oktober konnten wir bereits das 1-millionste Paket zustellen. Damit kommen wir unserem Ziel, ein großer zweiter Player im österreichischen B2C-Geschäft zu werden, einen großen Schritt näher.“



stats