Dossier Payment / PSA: 2 Milliarden Transakti...
 
Dossier Payment / PSA

2 Milliarden Transaktionen

PSA

Im vergangenen Jahr hat PSA Payment Services Austria erstmals so viele Überweisungen abgehandelt. Mehr als die Hälfte davon entfällt auf die Benutzung von Bankomat- und Debitkarten.

2021 gab es viel zu tun für die PSA: Neben der Betreuung des Karten- und Bankomatengeschäftes wurden auch die Bereiche Konto zu Konto-Überweisungen, EPS, TIPS und Identity Services übernommen. Der Großteil der abgewickelten Dienstleistungen entfällt aber noch immer auf die Bankomat- und Debitkarten. 1,1 Milliarden Transaktionen mit diesen wurden betreut, ein Plus von 14 Prozent gegenüber 2020. Dabei handelt es sich um ein Volumen von über 51 Milliarden Euro. Auffällig dabei ist der solide Anstieg der Nutzung von digitalen Karten auf Smartphones oder Smartwatches, die 1,5 Millionen Mal genutzt wurden. Fast eine Milliarde der Kartennutzungen gehen auf den Handel zurück, bei dem 37 Milliarden Euro überwiesen wurden. Ein Plus von 16 Prozent, wobei 86 Prozent bereits kontaktlos abgewickelt werden. Auch die Umstellung von Bankomat- auf onlinefähige Debitkarten ist bemerkbar, im E-Commerce wurden 44 Millionen Kartenzahlungen mit einem Volumen von 1,8 Milliarden Euro getätigt.

Weiters hat PSA über 806 Millionen Konto zu Konto-Transaktionen mit einem Volumen von knapp 1.419 Mrd. EURO verarbeitet. Davon 752 Millionen Clearing Service Transaktionen (Überweisungen und Einziehungsaufträge), 54 Millionen eps Onlineüberweisungen und 400.000 TIPS-Transaktionen. Zudem wurden 92 Millionen Identity Services-Transaktionen, also Altersabfragen, getätigt. Die Identitäts-Software "ich.app" wurde ebenfalls weiterentwickelt. 

stats